wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
21-Jährige liefert sich irre Verfolgungsjagd mit der Polizei - Jetzt hat sie ...

21-Jährige liefert sich irre Verfolgungsjagd mit der Polizei - Jetzt hat sie mächtig Ärger

News Team
01.03.2018, 16:07 Uhr
Beitrag von News Team

Eine junge Autofahrerin wollte in Kiel ganz offensichtlich nicht von der Polizei kontrolliert werden und ergriff Gegenmaßnahmen. Auf ihrer Flucht versuchte sie zunächst einen Streifenwagen von der Straße abzudrängen. Wenig später endete die Verfolgungsfahrt in einer Sackgasse in Meimersdorf, wo die Frau einen Streifenwagen rammte, der ihr den Weg versperrte.

Am Mittwochvormittag hatten Beamte des 3. Polizeireviers den Hinweis erhalten, dass eine junge Frau aus Heide mit einem Auto im Stadtteil Südfriedhof unterwegs sein sollte. Die 21-Jährige sei nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Außerdem sei der Pkw nicht zugelassen.

Drei Streifenwagen machten sich umgehend auf die Suche und trafen den VW Polo fahrender Weise gegen 14.30 Uhr in der Hopfenstraße an, so die Polizei am Donnerstag. Die Fahrerin ignorierte jedoch die Anhaltesignale der Streifenwagen und setzte ihre Fahrt in Richtung B 404 fort. In Höhe der Hofteichstraße versuchte eine Streifenwagenbesatzung sich vor den Polo zu setzten, um ihn zu stoppen. Bei dem Überholversuch lenkte die Flüchtende ihr Fahrzeug jedoch nach links, sodass der Streifenwagen auf die Gegenfahrbahn ausweichen musste.

VIDEO: Die Stimme des Fünffachmörders Norman Volker Franz

Die Verfolgungsfahrt führte weiter über die Neue Hamburger Straße und die B 404 nach Meimersdorf. Dort wurde der Polo in die Kieler Straße gelenkt. Was die vermutlich ortsunkundige Fahrerin nicht wusste war, dass sie in eine Sackgasse abgebogen war. Obwohl ihr ein quergestellter Streifenwagen den Weg zurück versperrte, unternahm sie den Versuch, den Streifenwagen beiseite zu räumen. Das gelang ihr jedoch nicht.

Wenigstens keine Verletzten

Die 21-Jährige und ihr 17-jähriger Beifahrer wurden vorläufig festgenommen und zum 3. Polizeirevier gebracht. Dort räumte die Fahrerin einen Drogenkonsum vor Fahrtantritt ein. Ihr wurde deshalb eine Blutprobe entnommen. Der Polo wurde beschlagnahmt.

Glücklicherweise wurde bei der Verfolgungsfahrt niemand verletzt.

Die 21-Jährige erwartet jetzt eine Anzeige wegen der Gefährdung des Straßenverkehrs, der versuchten schweren Körperverletzung, des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und unter Drogeneinfluss und des Kennzeichenmissbrauchs.

Beide Fahrzeuginsassen wurden nach Abschluss der Maßnahmen auf dem Polizeirevier entlassen.

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren