wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Nach schwerem Unfall auf A6 erneute Behinderung - 15 Kilometer Stau mit stei ...

Nach schwerem Unfall auf A6 erneute Behinderung - 15 Kilometer Stau mit steigender Tendenz

News Team
09.03.2018, 11:31 Uhr
Beitrag von News Team

Bei dem schweren Verkehrsunfall auf der A 6 wurde am Freitagvormittag eine Person schwer verletzt. Nach den derzeitigen Erkenntnissen der Polizei kam es zwischen der Anschlussstelle Wiesloch/Rauenberg und dem Autobahnkreuz Walldorf beim Spurwechsel vom linken auf den mittleren Fahrstreifen zur Kollision zweier Fahrzeuge, wobei ein Fahrzeug in die Betonleitwand schleuderte.

Während der Unfallaufnahme waren die mittlere und die linke Spur blockiert. Der Verkehr wurde über den rechten Fahrstreifen und die Standspur an der Unfallstelle vorbeigeleitet.

Während des Rettungshubschraubereinsatzes war die A 6 für rund 15 Minuten voll gesperrt. Der Rückstau betrug in der Spitze rund zehn Kilometer. Nach der Unfallaufnahme, dem Abschleppen der Fahrzeuge und der Reinigung der Fahrbahn wurde die A 6 in Richtung Mannheim gegen 10 Uhr wieder freigegeben.

Rückstau 15 Kilometer

Derzeit steht auf derselben Strecke, kurz vor der Anschlussstelle Wiesloch/Rauenberg, im Baustellenbereich ein Reisebus, der wegen einer Panne nicht weiterfahren kann. Es ist geplant, den Bus abzuschleppen. Eine Spur ist noch frei. Dennoch bildete sich ein Rückstau von aktuell rund 15 Kilometern bis in den Bereich Bad Rappenau mit steigender Tendenz.

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren