wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
► Video

Das kann doch nicht sein Ernst sein: Autofahrer wendet im Tunnel, weil er die Ausfahrt verpasst hat

News Team
10.03.2018, 17:23 Uhr
Beitrag von News Team

In einem Straßentunnel wendet ein Autofahrer und fährt gegen die Fahrtrichtung zurück. Der Grund ist offenbar eine verpasste Ausfahrt. Dabei kommt es mehrmals fast zu einem folgenschweren Unfall. Das gefährliche Manöver im Video:

1 Kommentar

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wir sind einfach Menschen. Sind aber so ähnlich wie Pilze, essbar, lecker oder giftig. Unter Menschen ist es fast unmöglich, im Voraus zu erkennen, was für ein Individuum ist man? Fahrprüfung Kriterien sind unseriös gestaltet. Polizeiliche Zeugnisführung, wäre notwendig. Fahrschule ist nur ein kurzzeitige Fahr Kurs. KFZ (PKW) ist mit seine Eigenschaften sehr ernst zunehmende Produkt. Es ist keine Masseprodukt, wie Brot, Kartoffel u.a., was jede Mensch benötigt. Stark- Schnell- Schön- und mehr, Leider auch lebensgefährlich, wenn die Person am Lenkrad, nicht mit sein Seh- Denk- und Hörtauglichkeit in vollkomme Zustand besitzt. Die Technik könnte schon seit 1974, nach Offenlegung eines IQ-Start-Test (KFZ) Innovation als Anregung für zunächst gute Wille zeigen, das man ungeahnt große Leistung, für Unfälle im Straßen Verkehr, wenn nicht gleich beseitigen, aber sicher um einige Tausende reduzieren. Patentrezepte werden immer noch von Politik erwartet, während sie in Patentamt warten bis zu Verjährung. 1979 wurde es über Ministerium bei VW-KONZERN Vorstand vorgestellt. Die noch vorhandene Antwort, bezeugt beschämende Haltung zu "Extern unerwünscht, da selbst sehr ähnliche, ausführlichere, 1971 Patentanmeldung existent". Wenn die Autoindustrie denkt: "mehr Unfälle, mehr Umsatz", ist es gigantische Irrtum. Besonders, wenn wie mehr als oft die Jugendliche Verkehrsteilnehmer betroffen werden. Eltern: lebenslang traurig, weil es nicht nur ein Kind verloren sondern eine Generation. Branche: (Tanken, Ernährung, Getränke, Kleidung) haben langjährigen Kunde Kunden, Facharbeiter oder einen Akademiker verloren. Von 18 - 80J. 62 x 12 = 744 x 1000€ = 744.000 €. BRD seit 1953, getötet ca. 1. Million.
  • 10.03.2018, 23:33 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren