wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
A3 bei Nürnberg: Horror-Unfall am Stauende - 2 Menschen verbrennen in Auto

A3 bei Nürnberg: Horror-Unfall am Stauende - 2 Menschen verbrennen in Auto

News Team
29.07.2018, 08:40 Uhr
Beitrag von News Team

Dramatische Szenen haben sich am späten Samstagabend auf der A3 bei Nürnberg ereignet. Zwei Menschen haben einen schweren Unfall nicht überlebt. Die Autobahn glich einem Trümmerfeld und war mehrere Stunden gesperrt.

Eine 60-Jährige wollte mit ihrem Hyundai von Passau kommend am Autobahnkreuz Nürnberg weiter in Richtung Würzburg fahren. Aufgrund einer Nachtbaustelle wurde dort jedoch der Verkehr von mehreren Spuren auf einen Fahrstreifen gelenkt, was auch zur späten Stunde noch einen Stau zur Folge hatte.

IM VIDEO: Tödlicher Unfall auf der A3


Aus noch ungeklärter Ursache raste der Kleinwagen augenscheinlich ungebremst in das Stauende. Dabei schob er einen bereits stehenden VW Passat auf einen Audi, eher sich überschlug und auf dem Dach liegen blieb. Die getroffenen Autos schleuderten quer über die Fahrbahn und fingen sofort Feuer.

Zwei Tote: Furchtbarer Unfall am Stauende auf A3 bei Nürnberg
Zwei Tote: Furchtbarer Unfall am Stauende auf A3 bei Nürnberg

Zwei Männern aus dem Audi (44 und 68 Jahre) gelang es noch rechtzeitig sich vor den Flammen in Sicherheit zu bringen. Auch die 60-jährige Unfallverursacherin konnte mit ihrer Beifahrerin aus dem zerstörten Hyundai klettern. Jede Hilfe zu spät kam jedoch für zwei Frauen aus dem heftig getroffenen Passat, der bis zur Rückbank zusammengedrückt wurde.

Bereits als die Feuerwehren, die aufgrund unklarer Ortsangaben sowohl mit der Berufsfeuerwehr Nürnberg als auch Kameraden der Freiwilligen Wehren aus dem Umland ausrückten, mit knapp 60 Kameraden an der Einsatzstelle eintrafen, standen beide Autos in Vollbrand. Ihnen blieb nur noch die traurige Aufgabe über, die brennenden Fahrzeuge abzulöschen und später die zwei Leichen herauszuschneiden.

A3 bei Nürnberg nach Unfall mehrere Stunden gesperrt
A3 bei Nürnberg nach Unfall mehrere Stunden gesperrt

Die anderen vier Unfallbeteiligten, die aus dem Raum Erlangen-Höchstadt und Lünen in NRW stammen, zogen sich bei dem Unfall schwere Verletzungen zu und kamen mit dem Rettungsdienst, der ebenfalls mit einem Großaufgebot angerückt war, in umliegende Kliniken. Warum die Unfallverursacherin, die angesichts des Reisegepäcks in ihrem Auto möglicherweise auf dem Rückweg aus dem Urlaub war, das Stauende übersah, ist noch völlig unklar.

Die Polizei spricht von einem dramatischen Unfallbild und einem äußerst belastenden Einsatz für die Helfer. "Die Einsatzkräfte, die dieses Bild vor Augen haben, müssen damit irgendwie zurecht kommen. So ein Bild ist nicht alltäglich", so Alexandra Federl von der Pressestelle. Die A3 blieb für mehrere Stunden voll gesperrt. Auch auf der A9 kam es zu Beeinträchtigungen, da ein Abbiegen auf die Autobahn 3 nicht möglich war. Im Auftrag der Staatsanwaltschaft rückte auch ein Gutachter an, der die Polizei bei der Unfallaufnahme unterstützte.

90475 Nürnberg auf der Karte anzeigen:
Hier klicken um Karte zu öffnen
Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren