wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Hitze lässt Autobahnen aufplatzen: Diese Straßen können zur Todesfalle werde ...

Hitze lässt Autobahnen aufplatzen: Diese Straßen können zur Todesfalle werden

News Team
01.08.2018, 18:11 Uhr
Beitrag von News Team

Die anhaltende Hitzewelle wird mehr und mehr zur Gefahr für Auto- und Motorradfahrer. Denn auf Deutschlands Autobahnen platzt stellenweise die Betondecke auf der Fahrbahn. Die sogenannten Blow Ups geschehen plötzlich und an nicht vorhersehbaren Stellen und können zur Todesfalle werden.

Betroffen sind laut ADAC meist ältere Autobahnen aus Beton, vor allem Fugen, Nahtstellen oder bereits reparierte Abschnitte. Bei dauerhaften Temperaturen über 30 Grad kann sich der Beton nicht mehr ausdehnen, es kommt zu Wölbungen oder zum Aufplatzen der Fahrbahn.

Die Berliner Polizei warnte auf Twitter vor massiven Fahrbahnschäden auf der Stadtautobahn (A100). Besonders für Motorradfahrer sei ein Fahrbahnwechsel lebensgefährlich.


VIDEO! So funktioniert die Rettungsgasse


Tempolimits auf A9 und A81


Auf der A9 platzte bereits im Mai ein Abschnitt zwischen Weißenfels und Naumburg. Am Mittwochmorgen erwischte es die rechte Fahrspur und den Standstreifen in Richtung Berlin zwischen Bad Dürrenberg und Leipzig. Die Schäden wurden mit Spezialbeton geschlossen. Bis auf Weiteres gilt ein Tempolimit bis 120 km/h, an den beschädigten Stellen 60 km/h.

Tempolimit gibt es laut "SWR" auch auf der A81. Bis zum Wochenende hat das Regierungspräsidium Stuttgart zwischen dem Kreuz Weinsberg (Kreis Heilbronn) und Boxberg (Main-Tauber-Kreis) eine Tempobegrenzung von 80 km/h beschlossen. Das Limit gilt zwischen 10 und 20 Uhr.

Nur ältere Fahrbahnen betroffen


Blow Ups sind grundsätzlich kein neues Phänomen, wohl aber deren Dauer und Häufigkeit. Allerdings sind nur wenige Straße tatsächlich betroffen. Nur 30 Prozent aller Fahrbahnen in Deutschland sind aus Beton, gefährdet sind nur die älteren. Nicht betroffen sind Fahrbahnen aus Asphalt, weil sich das Material bei Hitze besser ausdehnen kann als Beton.

Der ADAC rät auf gefährdeten Straßen dazu, den Abstand zum Vordermann weiter zu vergrößern, Geschwindkeit zu verringern und beschädigte Straßenabschnitte bei Polizei oder Autobahnmeisterei zu melden.

5 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Hitze “""""""""""" Was machen nur die anderen Südeuropäischen Länder mit der Hitze.....
  • 02.08.2018, 09:08 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
"Diese Straßen können zur Todesfalle werden"
"
Was für ein Reißer! Todesfalle!

Mit solchen Worten beginnt die Verrohung der Sprache.
  • 02.08.2018, 08:00 Uhr
..und ich dachte das käme von der CSU und der AfD...
  • 02.08.2018, 08:21 Uhr
Auch!
  • 02.08.2018, 08:23 Uhr
Beton dehnt sich aus bei starker Hitze ist ein Werkstoff.
  • 02.08.2018, 22:07 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren