wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Mobil ins Internet

Mobil ins Internet

26.03.2012, 23:07 Uhr
Beitrag von wize.life-Nutzer

Noch sind die Smartphones bei den Verkäufen gegenüber den herkömmlichen Handys in der Minderheit, aber die mobilen Minicomputer legen jedes Jahr kräftig zu. 2011 gingen in Deutschland 11,8 Millionen Smartphones über den Ladentisch. Das entspricht einem Anstieg von 31 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, berichtet der Hightech-Verband BITKOM. Der Verkauf von herkömmlichen Handys ging dagegen um 19 Prozent auf 15,6 Millionen Stück zurück. Inzwischen sind 43 Prozent aller in Deutschland verkauften Handys Smartphones.

Alleskönner Smartphone

Die hochwertigen Mobiltelefone, werden die in der Regel über einen berührungsempfindlichen Bildschirm gesteuert werden. Das erleichtert die Nutzung mobiler Internetanwendungen, Navigationsdienste oder Spiele. Die Programme, die speziell für die Flachlinge – Smartphone oder auch die größeren Tablet Computer – entwickelt werden, nennt man neudeutsch Apps. Sie umfassen die verschiedensten Anwendungen, darunter Nachrichten- und Informationsdienste, Zugang zu Sozialen Netzwerken oder Navigationsprogramme. Unter letzterer Entwicklung leiden übrigens die Hersteller von klassischen Navigationsgeräten für Autos. Deren Umsatz geht nämlich dramatisch zurück.

Mit den entsprechenden Apps lässt sich ein Smartphone beispielsweise auch zum Sprach-, Restaurant- oder Stadtführer aufrüsten. Auch im ersten Moment absurd erscheinende Anwendungen wie Babyphone oder Taschenlampe sind möglich.

Smartphone-Besitzer haben allein in Deutschland im Jahr 2011 rund 962 Millionen Apps auf ihre Mobiltelefone geladen. Mit 88 Prozent ist der überwiegende Teil der Apps kostenlos verfügbar, 12 Prozent sind kostenpflichtig. Aktuell existieren nach BITKOM-Berechnungen weltweit rund eine Million Apps für die unterschiedlichen Smartphone-Betriebssysteme.

Android hat die Nase vorn

Wie bei den PCs und Laptops gibt es Anwendungen, nur dass sie hier Apps genannt werden und Betriebssysteme. Während auf den Personal Computern, Note- und Netbooks Microsoft Windows das beherrschende Betriebssystem ist, hat bei den Smartphones Android von Google die Nase vorn. Windows Mobile verfügt in diesem Segment nur über einen kleinen Marktanteil. Apple mit seinem iPhone und dem Betriebssystem Apple iOS brachte den Durchbruch bei den mobilen Alleskönnern, ist aber nicht die Nummer eins. Keine Sorge, wer Windows halbwegs beherrscht, kommt auch gut mit den anderen Systemen klar.

Ein sehr beliebtes und leistungsfähiges Smartphone ist das Samsung Galaxy S II, das nur neun Millimeter dünn ist und gerade mal rund 120 Gramm wiegt. Um Fotos und Videos aufnehmen zu können, verfügt das Galaxy gleich über zwei Kameras. Eine 2-Megapixel-Frontkamera für Videotelefonie und eine 8-Megapixel-Kamera mit Fotolicht, mit der (relativ) detailreiche Fotos und Videos in HD (High Definition) aufgenommen werden können. Natürlich kann man nicht erwarten, dass diese im Samsung Galaxy S II integrierte Kamera ernsthaft mit der Qualität einer größeren separaten HD-Kamera konkurrieren kann. Das Video wird lediglich in dem entsprechenden Format aufgenommen.

Achtung Internet-Kosten

Moderne Smartphones erlauben hohe Datenraten, sofern der Tarif, die Netzauslastung und der Geldbeutel es zulassen. Wer nur gelegentlich mobil ins Internet geht, um seinen Kontostand oder seine E-Mails zu checken, kommt vielleicht sogar ohne Internetzugang über das Mobilfunknetz aus. Eine Alternative sind Wireless LANs (WLAN) über die man – sofern verfügbar – ins Internet gehen kann. Allerdings sollte man in diesem Fall seine Karte beim Anbieter für Internet-Verbindungen sperren lassen, denn die Handys laden oft automatisch Updates herunter, was erhebliche Kosten verursachen kann. Im Ausland können diese unbeabsichtigten Downloads sogar exorbitant hoch sein.

Wer die mobile (Internet-) Freiheit möchte, wählt eine so genannte Internet-Flatrate. Damit kann man jederzeit sorgenfrei im Inland über das Netz seines Betreibers surfen. Allerdings gibt es Volumenbegrenzungen pro Monat und/oder Tag. Beispiel: Die Handy-Internet-Flatrate von Fonic ist für einen Monatspreis in Höhe von 9,95 Euro recht preiswert, erlaubt allerdings nur eine Datenmenge von 500 Megabyte im Monat. Das ist für gelegentliche Nutzer ausreichend. Wer ständig neue Apps herunterlädt und jeden Tag Videos aus dem Netz auf seinem Smartphone anschaut, kommt damit nicht aus.

 

Foto

Das Samsung Galaxy S II / Fotonachweis: Samsung

Mehr zum Thema

9 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Kann mir jemand sagen, wie ich sb für mein tablet besser einstelle? Also mobile App, oder so😊
  • 31.05.2016, 16:40 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Der Inhalt stellt nicht mehr den aktuellen Stand der Dinge dar und sollte evtl. überarbeitet werden. Ausserden zu Android und SAMSUNG-lastig.
  • 03.10.2012, 15:00 Uhr
Einen bereits geschriebenen und kommentierten Beitrag sollte man nicht mehr überarbeiten können, weil sich sonst Kommentare und Beitragsinhalte unterscheiden könnten. Der Beitrag stammt vom März d.J. und ist deshalb naturgemäß überholt.

Außerdem finde ich nicht, dass zusehr auf Android und Samsung ausgelegt wurde. Android ist nun mal das überwiegend genutzte Betriebssystem, Windows und Symbian folgen weit abgeschlagen. Und Samsung liefert bereits mehr als die Hälfte aller smartphones.
  • 07.10.2012, 14:56 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Bildunterschrift und Quellenangabe folgen noch. Der Fotobereich wird aktuell noch programmiert Liebe Grüße zurück!
  • 27.03.2012, 23:48 Uhr
und wann?
  • 07.10.2012, 14:57 Uhr
Beides haben wir bereits nachgezogen. Wenn Sie auf "Bearbeiten" gehen in der Großansicht des Fotos, können Sie eine Bild-Quelle und eine Bildunterschrift ergänzen.
  • 07.10.2012, 16:27 Uhr
Warum kann nicht wenigstens ein kurzer Begriff unter dem Foto erscheinen? Es würde die Attraktivität eines Bildes erhöhen und die Neugierde fördern, tatsächlich darauf zu klicken.
  • 07.10.2012, 16:51 Uhr
Nehme ich gerne mit auf, da finden wir sicher auch noch eine Lösung.
  • 07.10.2012, 19:26 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wie bringe ich die BU und den Fotonachweis unter?
VG
  • 26.03.2012, 23:11 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren