wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Rückruf weitet sich aus. Auch bei Netto Eier mit Bakterien infiziert!

Rückruf weitet sich aus. Auch bei Netto Eier mit Bakterien infiziert!

News Team
06.08.2016, 10:35 Uhr
Beitrag von News Team

Das zurückgerufene Produkt "Eier aus Freilandhaltung" (6er und 10er) vom Lieferanten Axvitalis GmbH wird neben Aldi auch in Netto-Discountern verkauft.

Die Eier mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 12., 13. Und 14. August 2016 und der Printnummer 1-DE-1200211 wurden aufgrund von auf der Eierschale festgestellten Campylopacter-Bakterien aus dem Verkehr gezogen. Kunden werden gebeten, den Artikel zurück in die Filiale zu bringen. Der Kaufpreis wird selbstverständlich erstattet.

Update zum Warenrückruf vom 04.08.2016


Keine Bakterienfunde in Kontrolltests

Das Unternehmen informiert: "Am 04.08.2016 haben wir vorsorglich einen freiwilligen Warenrückruf von Eiern aus der Freilandhaltung eines Zulieferers mit der Packstellen-Nummer DE-093020, der Print-Nummer 1-DE-1300211 und den MHD 12./13./14.08.2016 erklärt, nachdem bei einer Probe mit wenigen Eiern Campylobakter-Bakterien auf einer Eischale festgestellt worden waren.

Parallel zum ersten Testergebnis haben wir sofort eine Reihe weiterer Tests veranlasst, welche nun vorliegen und sämtlich zum Ergebnis hatten, dass in den Proben keine Campylobacter-Bakterien nachweisbar waren. Wir freuen uns daher, zum gegenwärtigen Zeitpunkt feststellen zu können, dass es sich bei der beanstandeten Probe um einen Einzelfall handelt. Wir sehen die von uns vertriebene Ware ohne Weiteres als verkehrsfähig an.

Die beanstandete Probe war mit einer kleinen Anzahl an Eiern zu einem Zeitpunkt erfolgt, in welchem sich die Ware nicht mehr in unserem Herrschaftsbereich befand und für Dritte zugänglich war. Ein Produktrückruf muss wegen möglicher Folgen für die Verbraucher im Zweifelsfall sehr schnell erfolgen. Da eine zweite Beprobung von den Gesundheitsbehörden am 04.08.2016 nicht vorlag, haben wir uns im Sinne unserer Endkunden für den Rückruf entschieden. [...]
"



Immer mehr Infektionen durch den "Grillkeim"

Beim als "Grillkeim" bekannten Campylobacter besteht ein hohes Ansteckungsrisiko. Der Keim kommt normalerweise bei Geflügel, Hackfleisch oder Fisch vor. Gerade in der Grillsaison steigt die Anzahl der Infektionen enorm an.

Die Symptome einer Erkrankung sind Fieber, Kopf- und Gliederschmerzen, Übelkeit und Bauchkrämpfe bis hin zu wässrigem Durchfall.

Fan werden Rückruf

Weil er Tiere über alles liebt, wächst dieser kleine Junge (10) über sich hinaus – und wird zum Helden

Initialize ads

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.