wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Herzstillstand durch Stromschock! Dieses iPhone-Netzteil ist lebensgefährlic ...

Herzstillstand durch Stromschock! Dieses iPhone-Netzteil ist lebensgefährlich - EU-weite Warnung!

News Team
30.08.2016, 19:02 Uhr
Beitrag von News Team

Nach einem tragischen Unfall in Hagen zeigte, dass vermutlich massenhaft fehlerhafte Ladegeräte für Smartphones im Umlauf sind. Verkauft wurden die Billlig-Imitate meist über Amazon.

Wie die Westfalenpost berichtet, durchfuhr ein Stromschlag einen Studenten (21) in Hagen. Er hatte in der Badewanne sein iPhone in der Hand gehalten, das zum Laden angeschlossen war. Dieser Vorgang dürfte bei einem einwandfrei funktionierenden Gerät nicht gefährlich sein.

Der junge Mann erlitt einen Herzstillstand. Nur die Wiederbelebungsversuche seiner Mutter, herbeigeeilter Nachbarn und der Einsatz eines Defibrillators durch Rettungskräfte retteten sein Leben. Danach lag er acht Wochen im Koma.

Heute erinnert nur noch eine Brandwunde in Form seines Smartphones auf seiner Brust den schweren Unfall.

Die Untersuchungen ergaben, dass tausende Netzteile fehlerhaft sind. Es handelte sich um die Billig-Kopie eines iPhone-Ladegeräts.

Im Regelfall senkt ein Ladegerät die Netzspannung auf ungefährliche 5 Volt. Das kann dann selbst in der Badewanne nicht gefährlich werden. In diesem Fall dürften nach Angaben der "Westfalenpost" ungefähr 100 Volt durch den Körper des Handy-Nutzers geflossen sein.

Daran erkennen sie das gefährliche Ladegerät:

  • Das Netzteil trägt keine Beschriftung
  • Es ist unter der Modell-Nummer „S-100D“ auf dem Markt
  • Das Produkt ist an scharfen Kanten oder Plastikresten vom Spritzguss als Imitat zu erkennen
Wie das Ladegerät aussieht, sehen Sie hier!

Das Online-Magazin Heise ließ das Gerät genauer untersuchen. Ein Test im VDE-Labor zeigte nach Angaben der Computer-Experten, dass das Netzteil auch ohne Feuchtigkeit gefährlich ist. Ein Ingenieur schaltete einen Widerstand an den USB-Ausgang und prüfte die Spannung gegenüber Erdpotential. Das Ergebnis ist sehr beunruhigend:

170 Volt effektiv. Das ist ja wirklich ein Hammer, das ist gefährlich ohne Ende

Mindestens eine Charge des Netzteils ist mangelhaft.
Wir vermuten, dass diese Netzteile noch unter anderen Namen im Online-Handel unterwegs sind.
Wir empfehlen, nur bei Händlern zu bestellen, die ihren Sitz in der EU, besser noch in Deutschland, haben.
Fan werden Rückruf

Dieser Mann riskiert sein eigenes Leben, um Hunde aus Tötungsfabriken zu retten

Initialize ads

27 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
das muß schon eine intelligenzbestie sein wer mit einem elektroteil im wasser hantiert . das weiß jedes kleine kind das man mit diesen dingen nicht im wasser hantieren sollte
  • 02.09.2016, 04:13 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Da war das Badezimmer nicht nach Vorschrift im Bezug auf Erdung gebaut. Im Bad muss ein FI von 5 ma eingebaut sein. Klar ist auch, wer ein Handy am Ladegerät hat, sollte nicht in die Wanne gehen.
Wir wollen alles bilig haben. Und das kommt eben davon. Die billigen Netzgeräte habe eben keine 100% trennung vom Netz.
Also?
Lasst die E geräte aus den Fingern, wenn gebadet wird.
Sei es, sie haben Batterien und sind Wasserdicht
  • 01.09.2016, 09:50 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Das weiß doch der Dümmste auf Erden, dass man mit Elektrogeräten nicht in die Badewanne steigt. Der hätte sich wohl auch noch die Haare in der Badewanne liegend mit dem Föhn gestylt ?
  • 31.08.2016, 16:04 Uhr
  • 5
  • 31.08.2016, 16:20 Uhr
  • 0
Bei aller Tragik. Soweit darf diese "-Liebe" nicht gehen. Wo bleibt die Innere Vorsicht?
  • 31.08.2016, 16:21 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Mit einem FI-Schutzschalter in der Hausinstallation könnte das nicht passieren. Solch Einen habe ich installiert, als ich die Elektrik in meinem Haus machte.
  • 31.08.2016, 15:20 Uhr
  • 1
Genau so, in der Hinsicht zähle ich mich auch zu den Dummen!!!
  • 01.09.2016, 08:50 Uhr
  • 0
Bernhard. Was soll die Industrie gegen gefährliche Billigimitate aus China tun, die sich Leute, die auf der anderen Seite ein teures I Phone kaufen können, dann zu Billigstpreisen im Internet besorgen??
  • 02.09.2016, 22:24 Uhr
  • 0
Das wäre die Lösung. Sie müsste dann aber alle Waren prüfen, BEVOR sie aus China nach Deutschland kommen.
Bei diesen "Grauimporteuren" ist das schwierig bis unmöglich. Leider!!
  • 03.09.2016, 17:10 Uhr
  • 0
Das ist grundsätzlich richtig. Wenn aber die Bürger selbst alles tun, um diese "Machenschaften" zu unterstützen wird es schwierig, denn man müsste jede Aktion der Bürger auch kontrollieren; wer wollte das?
  • 05.09.2016, 17:38 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Sofort von der Uni- verweisen. So blöd kann doch keiner sein!
  • 31.08.2016, 14:46 Uhr
  • 3
Frühstücksbrot macht die Mutter, weil der Student sein Smartphone studieren muss..
  • 31.08.2016, 16:25 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Strom führendes Gerät in der Badewanne? So Blöd kann nur ein Student sein.
Ein kleiner Scherz dazu: Es wird den Studenten nachgesagt dass die nie vor 8 uhr aufstehen!
Stimmt nicht um Halb Sieben sind die auf den Beinen denn um acht machen die Geschäfte zu .
  • 31.08.2016, 14:13 Uhr
  • 1
Stimmt - er studiert Elektrotechnik und Physik ...
  • 31.08.2016, 14:16 Uhr
  • 0
Den seinen gibt`s der Herr im Schlaf
  • 31.08.2016, 14:17 Uhr
  • 0
Nein, in der Badewanne - hier irrte Gott.
  • 31.08.2016, 14:19 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Mit Smartphone in die Badewanne? Geht's noch? Gruss Eva.
  • 31.08.2016, 14:01 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
ich möchte den fall nicht herunterspielen,aber leute die ihr smartfon mit in die badewanne oder auf die toilette nehmen,die haben sowieso kräftig einen an der waffel.
  • 31.08.2016, 14:00 Uhr
  • 3
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
derartige Dummheit lässt sich nur mit Elektroschcks kurieren
  • 31.08.2016, 13:35 Uhr
  • 1
Den Schock hatte er doch gerade ... jetzt müssen wir abwarten, ob das was genutzt hat.
  • 31.08.2016, 14:17 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
...der Student sollte noch einmal zurück in die Grundschule gehen und in der 6. Klasse den Physikunterricht nachholen!!!!
  • 31.08.2016, 12:03 Uhr
  • 3
dazu braucht es keines Physikunterrichtes, da ist Erziehung im Elternhaus oder gesunder Menschenverstand ausreichend.
  • 31.08.2016, 16:09 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.