wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Zerkleinern von Tabletten - eine im schlimmsten Fall tödliche Idee

Zerkleinern von Tabletten - eine im schlimmsten Fall tödliche Idee

News Team
27.10.2016, 18:23 Uhr
Beitrag von News Team

Gerade ältere Menschen haben Probleme, eine ganze Tablette runterzuschlucken. Also zerkleinern sie die Pille einfach. Was zunächst ganz logisch anmutet, kann verheerende Folgen haben.

Bei manchen Tabletten birgt das Zerkleinern vor dem Schlucken gesundheitliche Risiken. Darauf weist das Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau" hin. Damit Patienten nicht so oft an die Einnahme von Tabletten denken müssen, verpacken Arzneimittelhersteller die Wirkstoffe bei bestimmten Präparaten so, dass sie über einen längeren Zeitraum an den Körper abgegeben werden.

Wenn ein Patient solche Retard- oder Depot-Medikamente vor dem Einnehmen zerkleinert oder teilt, kann der Tagesbedarf an Wirkstoff in kurzer Zeit in den Körper gelangen. Nebenwirkungen und Symptome einer Überdosis können die Folge sein.

Daher sollten Patienten immer in der Apotheke nachfragen, ob sich ihr Arzneimittel für das Zerkleinern eignet. Wer Probleme mit dem Schlucken hat, kann die Tablette zum Beispiel in eine Backoblate wickeln oder mit einer zerdrückten Banane hinunterschlucken.

Ihm fehlt das halbe Gehirn: Jaxon sollte nur ein paar Wochen leben, heute ist er zwei Jahre alt

Mehr zum Thema

2 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Danke für die Info!
  • 27.10.2016, 20:26 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Sehr gute Info für Betroffene
  • 27.10.2016, 19:38 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.