wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Achtung: Hunde und Katzen können die Vogelgrippe übertragen

Achtung: Hunde und Katzen können die Vogelgrippe übertragen

News Team
18.11.2016, 10:54 Uhr
Beitrag von News Team

Hunde und Katzen fungieren als Träger der Vogelgrippe. Der Virus H5N8 ist für den Menschen nicht gefährlich. Wenn jedoch einen Katze auf einen kontaminierten Vogel trifft, nimmt sie den Erreger auf.

Der Virus ist ein Vektor, deswegen warnt der Tierarzt Dr. Seeburg:

Es gilt somit in gefährdeten Gebieten, dass die Hunde nur an der Leine geführt werden und keinen direkten Kontakt mit verendeten Vögeln haben sollten.

Bei Katzen gestaltet sich das etwas schwieriger. Dr. Seeburg: „Katzen verzichten nur sehr ungern und unter großem Protest auf ihren täglichen Freigang. Da Katzen sehr neugierig sind, nähern sie sich verendeten Tieren und bringen diese häufig als Trophäe ins Haus.“

H5N8 erkennt kein großes oder kleines Tier. Daher sind auch kleine Vögel betroffen, die gerne von Katzen gejagt werden. Wenn die Vierbeiner diesen dann mit nach Hause bringen, stecken sich wiederum weitere Vögel an. So breitet sich der Virus immer weiter und schneller aus.

Dr. Seeburg warnt grundsätzlich vor der Übertragung von Viren wie z.B. Tollwut, denn diese können für den Menschen tödlich enden. Erst im Frühjahr 2016 hatte der Tierarzt wieder mit der Krankheit zu tun. Dr. Seeburg findet, dass diese oder ähnliche Virusinfektionen aus Vergessenheit geraten sind und fordert auf, die Tollwut Impfung zu überprüfen.

Bewegende Geste: So zeigt Hündin Muneca wie es sich anfühlt, wieder geliebt zu werden

1 Kommentar

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
ich hab unserer Katze das fliegen verboten !!
  • 18.11.2016, 11:18 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.