wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Keim-Alarm in deutschem Krankenhaus - Intensivstation wird desinfiziert

Keim-Alarm in deutschem Krankenhaus - Intensivstation wird desinfiziert

News Team
17.01.2017, 14:23 Uhr
Beitrag von News Team

Nachdem in einem Krankenhaus in Deutschland bei vier Patienten ein hochresistentes Bakterium gefunden wurde, reagierte die Leitung jetzt mit umfassenden Gegenmaßnahmen.

Was ist bisher geschehen?


Wie die Eßlinger Zeitung berichtet, wurde im Krankenhaus Bad Cannstatt bei fünf Patienten der Intensivstation Anfang Januar das Bakterium „Acinetobacter baumannii“ nachgewiesen. Vier der Betroffenen trugen eine hochresistente Variante des Keims. Das bedeutet, das fast jedes Antibiotikum bei ihm nicht wirkt. Eine Ausbreitung könnte zu einer Epidemie führen.

Was ist so gefährlich an diesen Keimen?


Multiresistente Keime sind gegen mehrere Arten von Antibiotika resistent. Das bedeutet, das die Behandlung der betroffenen Patienten komplizierter ist und länger dauern kann. Menschen mit geschwächtem Immunsystem können an der Behandlung sogar sterben. Nach Schätzungen infizierten sich im Jahr 2005 rund drei Millionen Europäer mit Keimen, die gegen bekannte Antibiotika resistent sind – 50.000 von ihnen starben daran. Die USA gehen für das Jahr 2004 von zwei Millionen im Krankenhaus erworbenen Infektionen aus, mit etwa 90.000 Todesfällen.

Was geschieht jetzt weiter?


Inzwischen konnten alle betroffenen Patienten die Intensivstation verlassen. Wie das Klinikum Stuttgart mitteilte, konnte einer der Patienten inzwischen in eine Reha-Einrichtung verlegt werden. Ein zweiter betroffener Patient wurde innerhalb des Krankenhauses in einen isolierten Bereich verlegt. Dort wird er versorgt, bis die Aufnahme in eine Pflegeeinrichtung möglich ist. Einer der betroffenen Patient wurde inzwischen negativ getestet und nach Hause entlassen. Der vierte Patient , konnte zur weiteren Behandlung seiner Erkrankung in ein isoliertes Zimmer auf eine Normalstation verlegt werden. Bevor der Patient freigegeben werde, würde er weiter auf das Bakterium getestet.

Seit dem Wochenende wurde die Intensivstation gründlich desinfiziert, um sicher zu gehen, dass die gefährlichen Keime abgetötet werden.

Diese Krankenschwester sitzt einsam am Tisch - nur ihr Mann weiß, was sie verbirgt

1 Kommentar

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Welches Krankenhaus in Stuttgart-Bad Cannstatt ist hier eigentlich betroffen?
  • 17.01.2017, 14:52 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.