wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Bei der Bahn ändert sich etwas radikal - und es wird nicht jedem gefallen!

Bei der Bahn ändert sich etwas radikal - und es wird nicht jedem gefallen!

News Team
15.05.2017, 10:17 Uhr
Beitrag von News Team

Im Gespräch mit "Bild am Sonntag" erklärte Bahnchef Richard Lutz vor allem den Umgang mit der Hacker-Attacke am Wochenende. Aber dann kam er auf etwas zu sprechen, dass jeden Bahnfahrer entscheidend betreffen wird.

Man wird in Zukunft kein Ticket mehr für die Bahn brauchen. Der Zug kann dann über das Handy eines Passagiers erkennen, dass er eingestiegen ist.

Dieses Abrufen von personenbezogenen Daten soll es auch möglich machen, genauer abzurechnen:

Je nachdem, wo er aussteigt, wird die Fahrt automatisch abgerechnet werden.


Um auf dieses System einführen zu können, benötigen Fahrgäste eine App auf dem Handy, durch die die Position des betreffenden Menschen ausgelesen werden kann. Dieses Projekt befinde sich zwar derzeit noch im Versuchsstadium, die nötige WLAN-Infrastruktur dazu existiere bereits:

Aber ich glaube, dass diese Entwicklung in den nächsten Jahren Stück für Stück kommen wird.

---------------------------------------------------------------------------

Prügelkommando zieht durch Berlin


92 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ein Schritt weiter in Richtung: "Gläserner Mensch"...Gruss Eva.
  • 17.05.2017, 18:15 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
In Australien habe ich folgendes kennen gelernt:
Man erwirbt eine Karte -wie hier für Telefon, Handy etc.- und zahlt einen bestimmten Betrag ein. Beim Besteigen von Bus , Bahn oder Straßenbahn hält man diese Karte vor einen Scanner und beim Aussteigen -darf man nicht vergessen (!)- ebenso, dann wird der Preis für die gefahrene Strecke abgebucht.
Das fand ich eine bequeme Sache....
  • 17.05.2017, 16:59 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
für Hacker 'ne Kleinigkeit. Schwarzfahren wird für Hacker immer einfacher und beliebter......
  • 17.05.2017, 15:54 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Der gläserne Mensch, wieder ein Schritt mehr zur Bargeldabschaffung!
  • 16.05.2017, 21:05 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Mein Vorschlag: Die DB soll erst versuchen, den Standard von 1870 zu erreichen (damals konnte man die Uhr nach Zugzeiten stellen) und erst dann an die hochmoderne Technik heran gehen. Außerdem gibt es vielleicht noch einige Menschen, die - wie ich - nicht geortet werden wollen. Und - wie laufen dann die Entschädigungszahlungen ab (für die verspäteten Züge 😂)?
  • 16.05.2017, 19:25 Uhr
  • 2
Erst einmal Suizid auf dem Bahngelände, Oberleitungen beschädigen oder Weichen und Geleise blockieren, verbieten. Unwetter, aber nicht bei der Bahn. Dann läufts bei der Bahn `wie ein Uhrwerk
  • 24.05.2017, 17:06 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Was ist, wenn der Akku des Handys leer wird, kein Netz plötzlich gibt oder andere Probleme auftreten - dann fährt man ohne oder wie??!!!
  • 16.05.2017, 18:44 Uhr
  • 2
sarkastisch ausgedrückt: Pech gehabt...
  • 17.05.2017, 16:49 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Und was ist mit den alten Leuten, die kein Smartphone besitzen und bedienen können ?
  • 16.05.2017, 15:24 Uhr
  • 3
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
bin kein Bahnkunde SBahn dreimal im Jahr
  • 16.05.2017, 14:57 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich bin mal gespannt, wie die DB vom Behindertenausweis den Fahrpreis abbucht!!!!!?????
  • 16.05.2017, 10:45 Uhr
  • 3
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Bild?
  • 16.05.2017, 05:43 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.