wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Deutscher Wetterdienst warnt: In diesen Regionen besteht jetzt Unwettergefah ...

Deutscher Wetterdienst warnt: In diesen Regionen besteht jetzt Unwettergefahr

News Team
29.05.2017, 19:09 Uhr
Beitrag von News Team

WARNLAGEBERICHT für Deutschland ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Montag, 29.05.2017, 17:54 Uhr: Vornehmlich im Südwesten und über der breiten Mitte einzelne, teils kräftige Gewitter mit Unwettergefahr



Aktuell sind folgende Warnungen in Kraft:


GEWITTER: Gebietsweise Gewitter mit Starkregen bis 25 mm/h, kleinkörnigem Hagel bis 2 cm sowie einzelnen Sturmböen bis 70 km/h). Lokal Unwetter durch heftigen Starkregen bis 40 mm/h und Hagel bis 3 cm möglich.

UV-WARNUNG:
In Südbayern besteht eine erhöhte UV-Intensität

Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE für die nächsten 24 Stunden bis Dienstag, 30.05.2017, 16:00 Uhr


Eine Luftmassengrenze trennt schwülwarme Luftmassen über Teilen der Mitte und dem Süden von mäßig warmer und trockener Luft im Norden.

Im Schwarzwald, über der Schwäbischen Alb und auch über den Mittelgebirgen haben sich bereits erste teils kräftige Gewitter gebildet. Diese und potentielle weitere Gewitter werden vornehmlich über dem Bergland ausgelöst, in einem Streifen von Nord-NRW bis Südniedersachsen kann es aber auch davon abgesetzt Gewitter geben.

In Gewittern kann es zu Hagel bis 2 cm und Starkregen kommen. Lokal eng begrenzt kann es zu unwetterartigen Entwicklung mit Starkregen zwischen 25 und 35 l/qm und Hagel bis 3 cm kommen. Im Norden, im Südosten und in einem Streifen vom Hunsrück bis zum Sauer-Siegerland ist voraussichtlich nicht mit Gewittern zu rechnen.

In der Nacht zum Dienstag klingen die Gewitter zumeist ab. Später sind von Frankreich kommend im Westen und Nordwesten neue Gewitter mit Starkregen möglich. Vereinzelt bildet sich Nebel.

Am Dienstag wird es ausgenommen vom Nordwesten erneut heiß mit Höchstwerten zwischen 25 und 31 Grad, im Osten bis nahe 34 Grad. Darüber hinaus bilden sich erneut Gewitter.

Schon am Vormittag werden über den Norden bis in den Nordosten teils kräftige Gewitter geführt, die mit Starkregen und Hagel verbunden sind. Im weiteren Tagesverlauf entwickeln sich über der breiten Mitte einige Gewitter, die lokal eng begrenzt unwetterartig sein können. Es ist vereinzelt mit Starkregen bis 35 l/qm in 1 h, Hagel bis 3 cm und (schweren) Sturmböen (80 bis 100 km/h) zu rechnen.

Im Süden konzentrieren sich die Gewitter vor allem auf den Alpenrand sowie den Schwarzwald und die Schwäbische Alb. Auch dort besteht Unwettergefahr vornehmlich durch Starkregen.
------------------------------------------------------------------------

Dieser Motorradfahrer filmt seinen eigenen Unfall

1 Kommentar

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Danke für die Warnung. Lustiges Gefahrenzeichen dafür ("gesundheitsschädlich bei Aufnahme in den Körper")
  • 28.05.2017, 18:57 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren