wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Polizei warnt vor dreister Abzocke! Gehen Sie nicht ans Telefon, wenn „110“  ...

Polizei warnt vor dreister Abzocke! Gehen Sie nicht ans Telefon, wenn „110“ anruft

News Team
11.08.2017, 11:40 Uhr
Beitrag von News Team

Es ist Vorsicht geboten, wenn die Nummer „110“ anruft, davor warnt nun die Polizei. In letzter Zeit geben sich immer mehr Trickbetrüger als Polizisten, Kommissare oder Staatsanwälte aus und rufen unter der Nummer Privatpersonen an. Die Ermittler warnen jedoch jetzt öffentlich auf Facebook:

Von der Polizei-Notrufnummer 110 kann man keinen Anruf bekommen.

Hacker verwenden eine bestimmte Technik, das sogenannte „Call-ID-Spoofing“, mit denen sie die Nummer-Anzeige manipulieren können – so T-Online. Die Polizeiliche Kriminalprävention warnt:

Die Betrüger rufen meistens aus dem Ausland an und fordern Geld, das würde die Polizei niemals machen.

Die Polizei NRW Oberhausen schreibt auf Facebook:

Bitte teilen!
Falsche #Polizeibeamte am Telefon erbeuten immer wieder hohe Geldbeträge. Warnen Sie Familienangehörige, oft werden ältere Menschen Opfer. Im Display erscheint die 110, ein Anruf der „echten Polizei“ wird vorgetäuscht. Infos: url.nrw/33005
Die Täter setzen ihre Opfer massiv unter Druck, so dass diese ihr gesamtes Vermögen bei der Bank abheben und an die Täter übergeben. Die #Polizeirät:
✔ Die Polizei ruft nicht mit der Nummer 110, auch nicht mit einer Ortsvorwahl und der 110. Lassen Sie sich daher am Telefon nicht unter Druck setzen.
✔ Lassen Sie sich den Namen nennen, legen Sie auf und rufen Sie Ihre örtliche Polizeibehörde über die Rufnummer 110 an.
✔ Geben Sie unbekannten Personen keine Auskünfte über Ihre Vermögensverhältnisse oder andere sensible Daten.
✔ Übergeben Sie niemals Geld oder Wertsachen an unbekannte Personen, angebliche Mitarbeiter von Polizei, Staatsanwaltschaften, Gerichten oder Geldinstituten.
✔ Ziehen Sie eine Vertrauensperson hinzu.
✔ Öffnen Sie unbekannten Personen nicht die Tür.
✔ Wenn Sie Opfer eines solchen Anrufs geworden sind, wenden Sie sich in jedem Fall an die Polizei und erstatten Sie Anzeige.

Auch die Polizei in Brandenburg warnt:

+++ Wurden Sie schon einmal von der Polizei angerufen? +++

Wenn es klingelt und auf dem Display Ihres Telefons die Rufnummer „110“ angezeigt wird, sollten Sie besonders hellhörig werden.
Zurzeit sind bundesweit Trickbetrüger aktiv, die sich als Polizisten, Kommissare oder sogar Staatsanwälte ausgeben, um so schnell das Vertrauen der Angerufenen zu gewinnen.
Ihnen geht es darum, an die Wertsachen oder auch Bargeld Ihrer Opfer zu kommen.
Die Maschen können unterschiedlich sein.
In Hennigsdorf meldete sich z.B. ein Betrüger als Hauptkommissar des BKA unter einer Rufnummer, die mit 06 anfing. Dabei ging es um angebliche Ermittlungen wegen Verdachts des illegalen Geldtransfers in die Türkei. Der betroffene Mann sollte eine Sicherungsverwahrungsgebühr entrichten.
In einem anderen Fall wurde eine Potsdamerin unter der Rufnummer 0331-110 von einem angeblichen Polizisten namens „Schmidt“ angerufen. Dabei ging es auch um Ermittlungen in einem angeblichen Strafverfahren. Es kam fast zu einer Geldübergabe. Erst als der falsche Polizist vorbeikam und keinen Dienstausweis vorzeigen konnte, wurde die Frau misstrauisch.
👮 Bitte beachten Sie!
👉 Wir werden Sie niemals um Geldbeträge bitten!
👉 Wir rufen Sie niemals unter der Notrufnummer 110 an!
👉 Sprechen Sie am ☎️ nicht über Ihre persönlichen und finanziellen Verhältnissen!
👉 Legen Sie im Zweifel besser auf & fragen Sie bei der Polizei nach, ob alles seine Richtigkeit hat!
👉 Lassen Sie sich immer den Dienstausweis des vermeintlichen Polizeibeamten zeigen, sofern dieser vor Ihnen steht!

Bitte teilen, damit nicht noch mehr Menschen auf diese Masche rein fallen.

________________________________________________________________


Vier Kinder tot, weil ein Fahrer ins Handy schaut: Unfall-Video soll Warnung für alle sein


Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.