wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Aldi ruft Salami wegen Salmonellen-Fund zurück

Aldi ruft Salami wegen Salmonellen-Fund zurück

News Team
29.09.2017, 18:17 Uhr
Beitrag von News Team

Die Hans Kupfer & Sohn GmbH & Co. KG ruft das Produkt „Salami Piccolini Mediterran“ zurück, wie das stets gut informierte Verbraucherportal "Cleankids" schreibt. Der Salamisnack wird bei Aldi Nord verkauft.

In einer Packung wurden Salmonellen festgestellt, wie "Cleankids" berichtet.

Der Artikel dem Bericht zufolge bei Aldi in Berlin und Hamburg sowie in den Bundesländern Brandenburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, NRW und Schleswig-Holstein verkauft.

Es geht um dieses Produkt

Salami Piccolini Mediterran (100 g)

Charge: HKS169171

Haltbar bis 22. 10. 2017

Der Verzehr kann krank machen!

Das müsst ihr bei einer Lebensmittelvergiftung beachten!

Das bewirken Salmonellen


Salmonellen gelten als besonders tückisch, weil sie der Verbraucher nicht erkennt. Das Produkt unterscheidet sich weder durch Farbe noch durch Geruch oder Konsistenz von einwandfreien Waren.

Eine Infektion kann zu einer Lebensmittelvergiftung führen, Bauchschmerzen und Fieber verursachen. Besonders gefährdet sind alte Menschen, Kinder und vor allem Schwangere. Sie können durch eine Salmonellenvergiftung schwer erkranken.

---------

Video: VW ruft fünf Millionen Autos zurück!

Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.