wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Vorsicht Glatteis - Wetterdienst warnt vor Rutschgefahr und Frost bis -4 Gra ...

Vorsicht Glatteis - Wetterdienst warnt vor Rutschgefahr und Frost bis -4 Grad

News Team
31.10.2017, 07:54 Uhr
Beitrag von News Team

Durch Sturmtief Herwart wurde die warme Luft quasi weggesaugt und Deutschland eine erste Frostnacht beschert. Wo Sie besonders aufpassen müssen, erfahren Sie hier im Beitrag.

WARNLAGEBERICHT für Deutschland ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst am Dienstag, 31.10.2017, 07:31 Uhr: Im Südwesten örtlich Nebel und häufig leichter Frost. In Höhenlagen der östlichen Mittelgebirge örtlich Glätte.

Aktuell sind folgende Warnungen in Kraft:

FROST:
Im Südwesten Frost bis -4 Grad, in Bodennähe noch darunter.

NEBEL:
Im Südwesten stellenweise Nebel.

GLÄTTE:
In den Höhenlagen der östlichen Mittelgebirge streckenweise Glätte durch überfrierende Nässe oder geringfügigen Schneefall.

Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE für die nächsten 24 Stunden bis Mittwoch, 01.11.2017, 07:00 Uhr:

Ein Hoch verlagert sich vom Ärmelkanal über den Norden Frankreichs und Süddeutschland Richtung Osten. Auf seiner Nordflanke wird die eingeflossene polare Kaltluft nach Osten abgedrängt und von Nordwesten allmählich wieder wärmere Luft nach Deutschland geführt.

Aktuell gibt es im Südwesten örtlich Nebel, der sich im Laufe des Vormittags rasch auflöst. Zudem tritt im Südwesten und Süden häufig leichter Frost zwischen 0 und -4 Grad auf. Auch in Ostvorpommern gibt es örtlich Bodenfrost.
In den Hochlagen von Erzgebirge und Bayerischem Wald fällt anfangs noch etwas Schnee. Die Glättegefahr bleibt aber allgemein gering.

Sonst sind tagsüber meist keine Warnungen erforderlich. Einzig an exponierten Küstenabschnitten der Nord- und später auch der Ostsee kann es einzelne Böen Bft 7 aus Südwest geben.

In der Nacht zum Mittwoch weht an den Küsten weiterhin teils lebhafter Südwest- bis Westwind mit einzelnen starken Böen (Bft 7) an exponierten Abschnitten. Auf dem Brockenplateau und dem Fichtelberg gibt es stürmische Böen Bft 8.
Im äußersten Südwesten bildet sich bei teils geringer Bewölkung stellenweise wieder Nebel und in ungünstigen Lagen tritt dort erneut leichter Frost auf.
___________________________________________________________________________

Diese Pinkelpause endet im Fiasko


Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.