wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Rückruf! Beliebte Tiefkühl-Himbeeren mit Norovirus verseucht!

Rückruf! Beliebte Tiefkühl-Himbeeren mit Norovirus verseucht!

News Team
10.11.2017, 14:53 Uhr
Beitrag von News Team

Aus Gründen des vorbeugenden Verbraucherschutzes ruft die Jütro Tiefkühlkost GmbH das Produkt „BIO GRENO Himbeeren 300g" zurück. Betroffen ist Ware mit dem auf der Verpackung aufgedruckten Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) 11.04.2019 und dem Aufdruck: L110417B3.

Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich im Einzelfall Noroviren im Produkt befinden.

Jütro Tiefkühlkost GmbH & Co.KG bedauert den Vorfall und entschuldigt sich bei allen Kunden für die entstandenen Unannehmlichkeiten. Bei Fragen zum beanstandeten Produkt wenden Sie sich an: info@juetro-tkk.de oder telefonisch an 03537 2759-0.

Warum sind Noroviren so gefährlich?

Noroviren gehören zur Familie der Caliciviren, die sich durch eine besonders hohe Zähigkeit (Tenazität) auszeichnen. Das bedeutet, dass die Viren selbst bei Temperaturen bis zu -20 Grad über einen Zeitraum von zwei Jahren gute Überlebenschancen haben.

Die Inkubationszeit der von den humanen Noroviren beim Menschen ausgelösten Erkrankung beträgt ca. 10–50 Stunden. Krankheitssymptome entwickeln sich innerhalb weniger Stunden bis Tage und bestehen in erster Linie aus einer Gastroenteritis mit plötzlich auftretendem Durchfall und Erbrechen, die zu erheblichen Flüssigkeitsverlusten (siehe Exsikkose) führen können. Daher sind besonders Kinder und ältere Menschen gefährdet. Meist besteht ein ausgeprägtes Krankheitsgefühl mit Bauchschmerzen, Übelkeit, Kopfschmerzen und Muskelschmerzen.

Die Erkrankung verläuft meist kurz und heftig und klingt nach ein bis drei Tagen wieder ab. Erbrechen kommt bei mehr als 50 % der Patienten vor, wobei Jugendliche mehr an Erbrechen, Erwachsene mehr an Durchfall leiden.

__________________________

Iiiih! Diese fünf Bakterien-Schleudern hältst auch du jeden Tag in der Hand

11 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
"Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich im Einzelfall Noroviren im Produkt befinden."

Meine Güte, bei falscher Lagerung kann Tiefkühlware auch "kaputt" gehen.

Lieber einmal das sehr kleine Risiko auf Notoviren eingehen anstatt permanent Glyphosat & Co. mitzuessen.
  • 13.11.2017, 16:20 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Jetzt darf man sogar durch Bioprodukte wenigstens gesund verrecken!
Man gönnt sich ja sonst nichts!
  • 11.11.2017, 04:55 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
...und das sogar bei Bioprodukten...
  • 10.11.2017, 17:26 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Es wird immer schlimmer mit der Hygiene bei Lebensmittel. Kein Wunder, dass es immer mehr Krebskranke Menschen gibt. Mal ist es Wurst,Mal Käse und jetzt Himbeeren die zurück gerufen werden. Was ist dass Nächste?
  • 10.11.2017, 16:51 Uhr
  • 1
Da hast Du recht,liebe Hannelore Behrens
]Am besten ist,
gekaufte Lebensmittel zuerst vom Chemiker untersuchen zu lassen,
dann ist man auf der sicheren Seite,M-H
  • 10.11.2017, 17:44 Uhr
  • 0
Krebs ist eine Stoffwechselerkrankung und hat nichts mit Hygiene zu tun...
  • 10.11.2017, 21:54 Uhr
  • 2
Durch mangelte Hygiene wird der Mensch krank und macht dem Krebst Tür und Tore offen.Neue US Studie zeigt Vitalstoffepräparate senken ihr Risiko um bis zu 27%Nicht nur gesunde Lebensmittel ,sondern auch Vitalstoffe in Präparateform sind ein wirksamer Krebschutz. wize.life-Nutzer Allein das Rauchen und die Luftverschmutzung sin für 25% aller Krebsfälle verantwortlich.Die Körperzellen werden umprogrammiert und die Zellen zum wuchern gebracht dadurch sterben die gesunden Zellen ab.
  • 10.11.2017, 23:05 Uhr
  • 0
Es gibt kein Bio, wann begreift ihr endlich.
  • 11.11.2017, 16:57 Uhr
  • 0
ja, und Bielefeld gibt es auch nicht. LMW
  • 11.11.2017, 20:04 Uhr
  • 1
wize.life-Nutzer Zuerst nahm man an das Krebs eine Stoffwechselerkrankung ist .Später nahm man an das Krebs ein Virus ist.Dann nahm man an das Krebs durch Veränderung der DNA ist .Jetzt nimmt man an das Krebs doch eine Stoffwechselerkrankung ist die durch Diäten und Zuckerentziehung heilbar ist.Können die Wissenschaftler sich ihren wann mal einig sein was es jetzt wirklich ist?
  • 12.11.2017, 00:51 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
unglaublich...
  • 10.11.2017, 15:13 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.