wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

Alarmstufe Rot in Deutschland: Orkan Burglind trifft mit bis zu 180 km/h auf

Alarmstufe Rot in Deutschland: Orkan Burglind trifft mit bis zu 180 km/h auf
News Team
03.01.2018, 08:22 Uhr
Beitrag von News Team

Seit der Nacht wütet Tief Burglind über Deutschland. Orkanartige Böen richteten vor allem im Westen des Landes große Schäden an. Am Vormittag herrscht laut Deutschem Wetterdienst Orkangefahr im Westen, Südwesten und Süden. Später auch im Norden.

Vereinzelt werden im Flachland Sturmböen bis zu 130 km/ erwartet, auf den Bergen ist laut "wetter.de" sogar eine Spitzengeschwindigkeit von bis zu 180 km/h möglich.


Bis Mittag erreicht der Sturm laut dem "Deutschen Wetterdienst" die Donau und den Bayerischen Wald. Am frühen Nachmittag schließlich die Alpen. Die Orkanböen gehen mit teils heftigen Gewittern einher.


Auch im Norden Orkanböen möglich


Auch im Norden Deutschlands frischt der Wind kräftig auf. An der Nordsee meldet der Deutsche Wetterdienst ebenfalls Orkanartige Böen.

Für alle Ort gilt: Wenn der Sturm aufzieht, Schutz in Gebäuden suchen, um Lebensgefahr zu vermeiden.


Aktuell sind folgende Warnungen des DWD in Kraft:

  • WIND/STURM/ORKANBÖEN Gebietsweise 9 Bft, exponiert und bei Gewittern 10 bis 12 Bft aus Südwest.
  • ORKANBÖEN (Unwetter: Vorabinformation): Ab heute früh im Westen beginnend und bis Mittag rasch auf den Süden übergreifend Bei Durchgang einer Kaltfront kurze, aber heftige Gewitter mit schweren Sturm- und orkanartigen Böen bis 115 km/h, Orkanböen über 120 km/h nicht ausgeschlossen.
  • DAUERREGEN (UNWETTER): Im Schwarzwald ergiebiger Dauerregen, mit Regenpausen bis Freitagabend 70 bis 100, in Staulagen um 120 l/qm. In anderen Staulagen der Mittelgebirge markanter Dauerregen.
  • SCHNEE: Lagen oberhalb 600 bis 1000 m im Südosten etwas Schneefall mit 1 bis 5 cm und Glättegefahr.
  • GEWITTER: Örtlich im Westen.

Der Wetterbericht für Mittwoch, 3. Januar

Mehr zum Thema

7 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Gesundes neues Jahr
  • 04.01.2018, 02:57 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Für den Wintermonat Januar doch völlig normal **
  • 03.01.2018, 18:58 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Liebe Leute, ich wohne direkt an der Ostsee in SH, bin Wind und Strurm erpropt, lasse immer alles auf mich zukommen, wird auch viel übertrieben in den Wettervorhersagen. Schon als Kind habe ich sehr viele orkanartige Böen kennengelernt und Schnee bis unters Dach, oft mußte ich einige Km bei Eis und Schnee zu Fuß zur Schule gehen, also immer schön cool bleiben.
  • 03.01.2018, 13:08 Uhr
  • 5
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Hier wurde ein Kommentar durch den Ersteller entfernt.
Gibt es bei wIze.life noch etwas anderes atsser roten Alarmstufen für das Wetter? Gestern Regen, heute Sturm, morgen vielleicht Schnee?
  • 03.01.2018, 08:58 Uhr
  • 1
Übermorgen kommen dann die 45 Grad Celsius.
  • 03.01.2018, 22:55 Uhr
  • 0
Das ist der Klimawandel!!
  • 04.01.2018, 15:42 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren