wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
„Achtung, hier spricht NICHT die Polizei“ – Beamten warnen vor Betrüger Masc ...

„Achtung, hier spricht NICHT die Polizei“ – Beamten warnen vor Betrüger Masche

News Team
11.01.2018, 15:12 Uhr
Beitrag von News Team

Zwei Frauen sind am Dienstag (09.01.) Opfer von falschen Polizeibeamten geworden.

Am Montag und Dienstag gingen eine Vielzahl von Telefonanrufern bei Senioren im Stadtgebiet Leichlingen ein. Der Anrufer gab sich als Polizeibeamter aus und wollte die Herausgabe von Bargeld und Schmuck bewirken.

Leider war der Täter in zwei Fällen erfolgreich. Zwei Geschädigte übergaben gutgläubig einem jungen Mann hochwertigen Schmuck und größere Mengen Bargeld. Der "Abholer" war circa 30 Jahre alt, schlank und etwa 170cm groß. Er hatte ein mitteleuropäisches Erscheinungsbild und wirkte wie ein Deutscher.

Die Masche der falschen Polizeibeamten war in den letzten Monaten immer wieder Thema in der Öffentlichkeit. Die Polizei wird Sie niemals am Telefon auffordern, Auskünfte über ihre Vermögensverhältnisse oder die Aufbewahrung von Wertsachen zu geben. Es ist nur eine Masche, eine Ortsvorwahl mit der 110 am Ende zu signalisieren. Im Zweifelsfall wählen Sie den kostenfreien Notruf 110 und informieren Sie sich bei ihrer örtlichen Polizei.

Das Fachkommissariat für Prävention und Opferschutz bietet am kommenden Dienstag, 16.01.18, um 15.00 Uhr einen Vortrag zu dem Thema "Falsche Polizeibeamte bzw. Straftaten zum Nachteil Älterer Menschen" an. Die Veranstaltung findet im Bürgerhaus Leichlingen Weyermannsaal, Am Hammer 10 in Leichlingen, statt. Für den kostenfreien Vortrag ist keine Anmeldung erforderlich.

____________________________________________________

Polizei in Frankfurt sucht raubende U-Bahn-Prügler

Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren