wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Gefährliche Glassplitter im Essen - Aldi ruft Lebensmittel zurück

Gefährliche Glassplitter im Essen - Aldi ruft Lebensmittel zurück

News Team
27.01.2018, 15:19 Uhr
Beitrag von News Team

Der Aldi-Lieferant „MERKUR Aussenhandel“ ruft Spargel wegen gefährlichen Glassplittern in den Gläsern zurück. Kunden werden dringend gebeten, den betroffenen Artikel nicht zu essen. Konsumenten können sich durch den Verzehr schwere innere Verletzungen zufügen (Schnitte im Mund- und Rachenraum und an inneren Organen, innere Blutungen). Bitte bringen Sie die betroffene Charge zur nächsten Aldi Nord Filiale zurück.

Der Kaufpreis wird zurückerstattet - auch ohne Vorlage des Kassenbons.


Dieses Produkt ist betroffen:

King`s Crown Spargelabschnitte


Verpackung: 314 ml Glas
Mindesthaltbarkeitsdatum: 30.06.2020
Charge (am Deckelrand einzusehen): L01081201705153700 / 01090

In einem Glas Spargelabschnitte wurden Glassplitter gefunden.
Der o.g. Artikel sollte daher vorsorglich nicht mehr verzehrt werden.

Bitte bringen Sie den o.g. Artikel in die Filialen zurück.
Der Kaufpreis wird Ihnen zurückerstattet.

Die betroffene Ware wurde ausschließlich in den Aldi Gesellschaften Bargteheide, Barleben, Berlin, Beucha, Greven, Lingen, Mittenwalde, Salzgitter, Weimar und Wilsdruff gehandelt. Welcher Aldi Gesellschaft die von Ihnen besuchte Filiale angehört, können Sie auf der Aldi-Nord-Internetseite unter der Rubrik „Filialen und Öffnungszeiten“ überprüfen.

Im Sinne des Verbraucherschutzes wurde der Artikel „King`s Crown Spargelabschnitte, 314 ml Glas“ des Herstellers „MERKUR Aussenhandel“ mit dem o.g. Mindesthaltbarkeitsdatum und der o.g. Charge aus dem Verkauf genommen.

Andere Mindesthaltbarkeitsdaten und Chargen dieses Artikels sind laut Aldi nicht betroffen.


Der Lieferant „MERKUR Aussenhandel“ hat eine Telefonnummer für Verbraucheranfragen eingerichtet: 040 333 122 67 (Montag bis Freitag, 08:00 bis 18:00 Uhr).

Gefahr bei Aldi, Rossmann und dm – habt ihr diese Rückruf-Produkte noch im Schrank?

Mehr zum Thema

9 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Scheiße wenn man zugedröhnt zur Arbeit kommt... Da muss man ja echt aufpassen, sonst bald keine Maionaise sondern sperma in der Tube serviert
  • 03.02.2018, 18:15 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Noch ein Grund mehr bei Aldi nicht einzukaufen, sonst stirbt man... Hehehe
  • 03.02.2018, 18:13 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Immer Rückrufe von Nahrung aus den Läden. Wo soll das noch hinführen? Wem können die Verbraucher noch trauen. Der Handel verteilt die Produkte auf alle Verkaufsstätten. Und nicht nur die Discounter sind betroffen. Längst haben das Problem auch die teueren Schickimickiläden.,
  • 28.01.2018, 10:23 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Also ich habe immer nur ungefährliche Glassplitter in meinem Essen!
  • 28.01.2018, 06:12 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Das finde ich doch einfach toll das so etwas heute ruck zuck bekannt wird. Ich habe vor über 25 Jahren ein großes Stück Hansaplast im Rotkraut Glas gefunden. Das hat damals niemand interessiert, heute würde das anders aussehen.
  • 28.01.2018, 02:42 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich kaufe nix beim Aldi.
  • 28.01.2018, 01:06 Uhr
Du verbrauchst wohl nur das Gemüse aus dem eigenen Garten und weckst es in den eigenen Gläsern aus den Vorjahren ein. Solange Du es so machst, kann Dir ja nichts passieren. Dumm nur das Du nicht alles selbst erzeugen kannst.
  • 28.01.2018, 10:25 Uhr
Nee, mache ich nicht. Aber Aldi ist mir unsympathisch, zumindest bei uns. Zum anderen habe ich keinen Garten um irgend welches Gemüse zu züchten und zum anderen gibt es ja noch mehr Geschäfte wo man kaufen könnte.
  • 29.01.2018, 22:10 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Das nimmt ja langsam Überhand mit den rückrufen wird das den vor Ort nicht kontrolliert so das es nicht erst in den Handel kommen kann.
  • 28.01.2018, 00:09 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren