wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Angst vor afrikanischer Seuche: Dieses Fleisch-Produkt sorgt bei Lidl für mä ...

Angst vor afrikanischer Seuche: Dieses Fleisch-Produkt sorgt bei Lidl für mächtig Ärger

News Team
18.02.2018, 17:30 Uhr
Beitrag von News Team

Ein Produkt beim Discounter Lidl sorgt derzeit in Deutschland für mächtig Ärger: Die Wurstwaren der Lidl-Eigenmarke „Kuljanka“ werden teilweise aus Fleisch aus polnischen Betrieben hergestellt - dort grasiert zur Zeit jedoch die Afrikanische Schweinepest. Landwirte müssen einer müssen der rasanten Ausweitung der Krankheit machtlos zusehen. Jetzt fürchten auch Deutsche Schweinehirte eine Verbreitung nach Deutschland.

Lidl antwortete auf die Vorwürfe, dass das Fleisch aus Polen nicht aus den von der Seuche betroffenen Gebieten stamme und strengen Qualitätskontrollen unterliege. Während das Bundesforschungsinstitut für Tiergesundheit dem Konzern Recht gibt und es für unbedenklich hält, Fleisch aus unbetroffenen Regionen Polens zu importieren, so warnt das Landwirtschaftsministerium bereits vor der Infektionsgefahr.

Laut Bundeslandwirtschaftsministerium könnte die Seuche über den Import von Fleischwaren auch nach Deutschland getragen werden. Zwar zeigten Menschen bei einer Infektion keine Krankheitserscheinungen, doch könnte eine Ausweitung der Krankheit der Landwirtschaft enorm schaden. Deutsche Landwirte fürchten ein Erliegen des Schweinefleischexportes und somit massive Einnahmelücken.

Wie kann es sein, dass das Fleisch vom Schwein so billig ist?!

Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren