wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Tafel bleibt trotz Kritik Merkels bei Ausländerstopp - Migrant Serge Menga k ...

Tafel bleibt trotz Kritik Merkels bei Ausländerstopp - Migrant Serge Menga kann das verstehen

Service Tipp
27.02.2018, 15:40 Uhr
Beitrag von Service Tipp

Die Essener Tafel will nur noch Deutsche in die Liste der Hilfsbedürftigen aufnehmen. Daraufhin hagelte es harte Kritik. Selbst die Kanzlerin schaltete sich ein und kritisierte den Ausländerstopp: "Da sollte man nicht solche Kategorisierungen vornehmen. Das ist nicht gut", sagte Merkel zu RTL. "Aber die Entscheidung der Ehrenamtlichen in Essen zeige auch "den Druck, den es gibt". Die Tafel bleibt dennoch bei ihrer Linie.

Video: Migrant Serge Menga befürwortet Ausländerverbot

Es bestehe "weiter Einigkeit, dass Alleinerziehende, Senioren und Familien mit minderjährigen Kindern im Mittelpunkt stehen sollten", teilte die Tafel laut Bild" mit. Tafel-Chef Jörg Sartor sagte demnach: „Ich bin sehr zufrieden, dass wir einen Konsens gefunden haben. Wir haben von vornherein gesagt, dass es sich um eine vorübergehende Lösung handelt. Jetzt können wir mit weiteren Akteuren nach Lösungen suchen.“

Vorerst soll also der Ausländerstopp weiter gelten. Ein Runder Tisch mit Migrantenverbänden und karitativen Organisationen soll möglicherweise eine neue Lösung bringen.

Die Essener Tafel vergibt neue Berechtigungen zum Empfang von Lebensmitteln seit dem 10. Januar nur noch an Bürger mit deutschem Ausweis. Dei Begründung: Wegen eines zu hohen Anteils an Ausländern fühlen sich angeblich viele ältere Menschen nicht mehr wohl und bleiben dem Hilfsangebot fern.

CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt unterstützt das Vorgehen: "Es ist richtig, dafür zu sorgen, dass es nicht zu einer Verdrängung kommt an der Tafel."

11 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich sage dazu nichts mehr.
  • 08.03.2018, 12:39 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Die Migrantenverbände können doch die so armen Migranten selber mit Lebensmittel versorgen wenn sie der Meinung sind das die Tafeln Ausländerfeindlich sind. Aufregen und dumme Sprüche können die alle nur klopfen.Meine Hochachtung gilt den Ehrenamtlichen Mitarbeitern der Tafeln.Alle die sich über die Entscheidung aufregen verdienen meine Missachtung, allem vor ran die Merkeln, die das alles erst verzapft hat.
  • 01.03.2018, 21:17 Uhr
Bevor Du so etwas schreibst solltest Du Dich erst einmal informieren. Nicht an allem ist Merkel schuld.
  • 01.03.2018, 23:18 Uhr
Doch , für mich ist die Merkeln an allen Miesständen in Deutschland schuld. Scheinbar bist Du ein Merkelanhänger
  • 02.03.2018, 06:39 Uhr
Du irrst Dich gewaltig, ich bin absolut kein Merkelanhänger.
Und nur zu Deiner Information. 1993 wurde die erste Tafel in Berlin ins Leben gerufen und 1997 waren es in Deutschland schon 70. Zu dieser Zeit war H. Kohl noch Kanzler und schon damals haben Kritiker der damaligen Regierung gesagt, daß die Sozialpolitik der Regierung mit Verantwortlich ist für den rasanten Zuwachs der Tafeln.
Danach hatten wir eine SPD geführte Regierung unter G. Schröder bis 2005 in der Regierungsverantwortung. In dieser Zeit hat sich die soziale Lage der Menschen wesentlich verschlimmert, z. B. durch die Hartz 4-Reform, falls Dir das was sagt.
In dieser Zeit hat es auch eine starke Zunahme von Zeitarbeitsvertägen mit schlechter Bezahlung gegeben, der Niedriglohnsektor hat sehr stark zugenommen.
In dieser Zeit hat auch Carsten Maschmeyer die Politik dazu gdrängt (zusammen mit B.Rürup und W. Riester) das die Menschen in diesem Land mehr auf die private Altersversorgung setzen sollte, was die Situation für viele nicht verbesserte weil die Rente gleichzeitig absank. Dies ging einher mit einem Anstieg der Zahl der Tafeln von 155 in 1997 auf 490 in 2005.

Also schreib nicht solch einen Unsinn, von wegen Merkel sei an allem Schuld. Das was sie gemacht hat ist, das Sie dankbar dieses System einfach übernommen hat. Die wahren Schuldigen sind die SPD unter Schröder mit seiner Kapitalmarktfreundlichen Politik.
  • 02.03.2018, 10:17 Uhr
Hier geht es nicht um die Anzahl der Tafeln sondern das Die machtsüchtige Merkeln ,die die sehr grosse Anzahl von Asylandenins Land geholt hat, die heute auf kosten der Tafeln und des deutschen Steuerzahlers leben. Und das ist eine Tatsache und kein wie Du behauptest Unsinn.
  • 02.03.2018, 12:23 Uhr
Du bist einfach nur ein Stußkopp, der einfach die Zusammenhänge nicht sehen will oder nicht über die nötige Intelligenz verfügt.
  • 02.03.2018, 13:26 Uhr
Richtig,ich habe nur ein billigen 10 Klassenabschluss,damit kann man mit den Fehlern der Merkel nicht mithalten.Ich glaube Du verschliesst die Augen vor der Realität.Und wer von uns beiden intelligenter ist lassen wir einfach mal in den Raum stehen.
  • 02.03.2018, 16:57 Uhr
Du bist einfach nur armselig.
  • 02.03.2018, 22:12 Uhr
Und du ein merkelbetonkopf...
  • 02.03.2018, 23:54 Uhr
Ohne Zweifel hat Merkel dankbar alle Sozialleistungen ihres Vorgängers Gerhard Schröder übernommen. Wenn es jedoch um die Aufnahme von Scheinflüchtlingen und Asylanten geht ist Merkel absolut Spitze. Auch die Einladung von Islamisten kam erst während der Regierungszeit von Merkel. "Wir schaffen das und der Islam gehört zu Deutschland" sind die klaren Bekenntnisse von Angela Merkel.
  • 26.04.2018, 20:21 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren