wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Erstickungsgefahr - Mammut warnt vor Sicherheitsproblemen bei eigenem Produk ...

Erstickungsgefahr - Mammut warnt vor Sicherheitsproblemen bei eigenem Produkt

News Team
02.03.2018, 15:54 Uhr
Beitrag von News Team

Sicherheitsproblem bei den Mammut Lawinenairbags der Generation 3.0: Möglicherweise funktioniert der Auslösemechanismus nicht, so die Mammut Sports Group GmbH in Wolfertschwenden. Dadurch bestehe erhöhte Unfallgefahr. Im Ernstfall kann es zu Atemnot und Ersticken kommen. Betroffen sind alle Modelle aus den Saisons 2016/17 und 2017/18.

Bei einer fehlerhaften (Eigen-)Montage des Systems kann das Auslösekabel eine zu starke Biegung aufweisen. Nach wiederholtem Betätigen kann dies dazu führen, dass der Lawinenairbag in Einzelfällen nicht funktioniert.

Betroffen sind alle Lawinenairbagsysteme der 3. Generation
Betroffen sind alle Lawinenairbagsysteme der 3. Generation

Was sollen die Kunden tun?

Zu überprüfen sind die Lawinenairbags der Linien Mammut RAS (Removable Airbag System) und PAS (Protection Airbag System). Diese haben einen neonorangenen Auslösegriff.

Außerdem bittet der Hersteller, alle Produkte der Marke Snowpulse Highmark zu kontrollieren, die ein Mammut-Airbagsystem der 3. Generation haben.

Eine Anleitung zur Überprüfung des Auslösemechanismus steht unter diesem Link zur Verfügung.

Nicht betroffen sind Mammut- und Snowpulse-Systeme der Generation 2.0 mit rotem Auslösegriff.

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren