wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Frostschutzmittel in Käse gefunden - Herz- und Leberschäden drohen

Frostschutzmittel in Käse gefunden - Herz- und Leberschäden drohen

News Team
06.04.2018, 09:50 Uhr
Beitrag von News Team

Achtung, es wurde Frostschutzmittel in einem Käse mit Walnüssen gefunden. Das europäische Schnellwarnsystem für Lebensmittel warnt in einer aktuellen Meldung vor Monoethylenglykol (MEG) in dem Molkereiprodukt aus Frankreich. Der Meldung zufolge ist der Käse auch nach Deutschland gelangt. Wo er allerdings im Einzelnen verkauft wurde, ist bisher noch nicht bekannt.

Bisher ist die behördliche Warnung nicht mit exakten Daten zu dem betroffenen Produkt versehen. Deshalb bleibt nur der Hinweis zu grundsätzlicher Vorsicht bei Walnuss-Käse aus Frankreich. Wir aktualisieren diesen Artikel, sobald nähere Infos vorliegen.

Das stets gut informierte Verbraucherportal Cleankinds warnt vor dem Verzehr vorn Monoethylenglykol.

Es besteht Gesundheitsgefahr.


Wenn Sie den Stoff zu sich nehmen, ähneln die Symptome einer Methanolvergiftung. Wird die Vergiftung nicht behandeln, kann es zu Schwindel, Trunkenheit, Bewusstseinsstörungen, Schäden an Herz und Leben, bis hin zu Nierenversagen kommen.

Bitte passen Sie auf, wenn Sie Käse mit Nüsse aus Frankreich Zuhause haben und essen Sie ihn zur Vorsicht nicht.

Gefahr bei Aldi, Rossmann und dm – habt ihr diese Rückruf-Produkte noch im Schrank?

Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren