wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
► Video

Kinder verletzt - Parks und Freibäder gesperrt - Giftraupen breiten sich massiv aus

News Team
13.06.2018, 14:37 Uhr
Beitrag von News Team

Eine hochgiftige Raupenart ist in Deutschland auf dem Vormarsch! Der Eichenprozessionsspinner breitet sich derzeit so extrem aus, dass Schulen, Kitas und jetzt sogar ein Park geschlossen werden mussten. Auch Behörden sind besorgt und schlagen inzwischen Alarm.

IM VIDEO | Raupen-Alarm – Warum Eichenprozessionsspinner so gefährlich sind


Bei den giftigen Raupen handelt es sich um eine Tierart, die vor allem heißes, trockenes Wetter mag und wegen des milden Frühlings sich schnell vermehren konnte. Betroffen sind alle deutschen Bundesländer, kritisch aber ist die Situation vor allem in der Mitte und im Süden des Landes.

Besonders gefährlich seien Experten zufolge die feien Brennhaare der Raupen: Bei Kontakt mit der Menschenhaut lassen sie ein Nesselgift frei, das zu allergischen Reaktionen des Immunsystems wie Niesen, Husten, Augenreizungen und sogar Asthma führen kann.

Besonders für Kinder eine Gefahr

Von den Raupenhaaren sind insbesondere Kinder gefährdet. Wie verschiedene Medien berichteten, mussten wegen der Massenvermehrung des Eichenprozessionsspinners bereits viele Schulen und Kitas geschlossen werden. Auch ein Park in Frankfurt am Main ist davon betroffen.


Experten raten Eltern und Erziehern deshalb dringend dazu, den Nachwuchs zu sensibilisieren. Bei Kontakt der Kleinen mit den Raupen sollten sie sofort die Kleidung ausziehen, Haut und Haare und insbesondere Mund und Augen waschen. Bei allergischen Reaktionen sollten Eltern einen Arzt aufsuchen.

Wer den Eichenprozsessionsspinner auf öffentlichem Grund entdeckt, sollte umgehend die Gemeinde informieren.

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren