wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
► Video

Gratis tanken bei ALDI - So will der Discounter neue Kunden locken

News Team
12.08.2018, 12:09 Uhr
Beitrag von News Team

Einkaufen gehen und dafür gratis tanken? Mit genau diesem Angebot will Aldi seine Filialen attraktiver machen: Kunden, die in der Nähe von Autobahnen einkaufen, sollen demnächst an 28 Standorten ihr Fahrzeug kostenlos tanken können. Doch nicht alle Autofahrer profitieren von der Neuerung.

IM VIDEO | E-Autos: Aldi baut zukünftig Ladesäulen an Autobahnen


Denn das Angebot gilt nur für Eletkroauto-Besitzer und zunächst nur für Aldi-Süd-Filialen. Der Discounter rüstet derzeit nach eigenen Angaben 28 Standorte auf, die sich in der Nähe von Autobahnen befinden. Bis Ende des Sommers wird der Großteil der Ladestationen in Betrieb genommen.

So sollen Kunden während des Einkaufs ihre Fahrzeuge 30 Minuten lang gratis und ohne Vorregistrierung aufladen können. Je nach Fahrzeugtyp ist damit eine Reichweitenverlängerung von bis zu 200 Kilometern zu erreichen.

Hier wird aufgerüstet

Zunächst profitieren von der Neuerung nur Standorte, wo es theoretisch die größte Nachfrage gibt. Davon sind also Filialen betroffen, die maximal fünf Fahrminuten von Autobahnen liegen. Standorte nahe der A3, A5, A6, A7, A8 und A9 haben nach Unternehmensangaben oberste Priorität.

Dabei spielt auch der Abstand zwischen den Filialen, der maximal 160 Kilometer beträgt, eine wichtige Rolle. „Mit den neuen Ladesäulen statten wir die Hauptverkehrsrouten durch West- und Süddeutschland flächendeckend mit Elektrotankstellen aus“, sagte Florian Kempf, Leiter Energiemanagement bei Aldi Süd.

Bis Ende 2018 will der Discounter mehr als 80 Ladesäulen für Elektroautos anbieten. Derzeit verfügen 53 Aldi-Süd-Filialen über eine Elektrotankstelle.

Mehr zum Thema

10 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
das kommt nur den mit dem dicken Geldbeutel zugute, die sie einen Tesla kaufen können.
  • 13.08.2018, 12:33 Uhr
... und der Windkraftloby
  • 13.08.2018, 23:02 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Die Verkaufszahlen von Aldi und Co werden bestimmt steigen - zumindest solange bis der "Sprit" umsonst ist. Aber wer hat ein Elektroauto? Ich bin sicher, die werden sich nie durchsetzen. Wasserstoff ist der deutlich bessere Wahl. Aus dem Auspuff kommt nur Wasser und jede Tankstelle könnte sofort von Benzin auf Wasserstoff problemlos umgerüstet werden.
  • 13.08.2018, 08:45 Uhr
Die Idee habe ich schon vor Jahren gehört . Die Frage des umruestens ist nicht das "einfach" sondern ob es von Energiekonzernen maximal profitabel umgesetzt werden kann!
  • 13.08.2018, 09:24 Uhr
Das Wasserstoff Auto setzt sich nicht durch nur das E Auto .Aber wer kann das dann schon bezahlen von den Rentner keiner und von normale Arbeiter auch nicht .So bekommt man die Autos von der Straße.
  • 17.08.2018, 23:09 Uhr
Es geht nicht darum, was sich durchsetzt als profitables Interesse für die Autogroßkonzerne. Von selbst werden nicht unsere Interessen durchgesetzt! Alleine durch die Abgasverbrechen der VW, Daimler und andere sterben jährlich viele Tausende Menschen nur in Deutschland früher. Besonders die Menschen, die in den Innenstädten leben, sind davon betroffen! Allein die zig Milliarden EURO, die sich die Konzerne Jahr für Jahr einsacken, könnten dazu dienen den Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) auszubauen und den Nulltarif einzuführen! Da kann uns auch diese Profigier egal sein, weil es denen egal ist, ob Arbeiter*Innen, einfache Angestellte, einfache Bäuerinnen und Bauern wie insgesamt die breite Bevölkerung existieren kann! In anderen Bereichen wie auch z. B. der Wohnungsnot stehen überall immer mehr Menschen für bezahlbare Wohnungen auf! Und Und Und
  • 18.08.2018, 00:08 Uhr
Für bezahlbare Wohnungen und Häuser hat die Merkel ja für gesorgt so das die für die Flüchtlinge jeden Preis bezahlt und die Hausbesitzer haben da viel Geld kommen gesehen und haben renoviert und viel teurer Vermietet so das die eigene Bevölkerung das nicht mehr bezahlen kann und die Armut steigt immer noch .Ob Kinderarmut oder Rentenarmut das ist Merkels Politik.
  • 18.08.2018, 21:50 Uhr
Es ist nicht nur die Merkel sondern die gesamte GroKo und alle bürgerlichen Parteien wie auch diese angebliche Alternative, die die Interessen der Wohnungs- und anderen Großkonzerne vertreten und durchpeitschen! Die allgemeine Armut steigt dadurch weiter für ALLE. Es sind in vielen Städten für die nächste Zeit etliche Grossdemonstrationen gegen Wohnungsnot und für bezahlbare Wohnungen für Alle geplant! Wie auch für andere Anliegen, die uns alle betreffen ob "Einheimische" wie auch Migranten! Übrigens ist Arbeit für uns ALLE da! Ob im Wohnungsbau wie auch im Umweltschutz, Pflegebereichen, Landwirtschaft und allen anderen Bereichen! Aber im Sinne des Profits werden immer mehr Arbeitsplätze vernichtet! Wir sollten uns daher nicht spalten lassen in "eigene" Bevölkerung und Flüchtlinge oder Migranten! Wir haben nämlich weltweit die selben Probleme und Interessen! Auch wenn es schwer ist und wir oft Mut brauchen müssen wir als Arbeiter/Innen, einfache Angestellte und einfache Bäuerinnen und Bauern zusammen für unsere Interessen aufstehen! Egal welche Nationalitaet, Religion oder Hautfarbe!!!
  • gerade eben
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich Tanke immer nur für 20 Euro, da ist es mir schnurz und pipe, was der Spritpreis kostet.
  • 13.08.2018, 02:54 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Bei ALDI-Süd kann man doch schon länger Sonne tanken und das gratis! Jetzt wohl auch für E-Bikes.
https://www.innogy.com/web/cms/de/38...aldi-sued/#
Ich gehe da öfter einkaufen
  • 12.08.2018, 23:09 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren