wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Flugpaten von Heraklion nach Deutschland für Hunde

Flugpaten von Heraklion nach Deutschland für Hunde

25.05.2013, 09:25 Uhr
Beitrag von wize.life-Nutzer
Mehr zum Thema

2 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Meine Tochter und ich waren Anfang Mai auf Kreta. Im Vorfeld hatten wir schon eine Flugpatenschaft für 2 Hunde reservieren lassen.Einfach und ohne jegliche Kosten, alles wird von den betreffenden Tierorganisationen erledigt, Wir verbrachten eine Woche auf Kreta und halfen auch dort im Tierheim aus. U.a. nahmen wir jeden Tag einen Hund für einen Tag mit, was für diese lieben Hundchen eine glückliche Abwechslung war. Die freiwilligen Helfer in diesem völlig überfüllten Tierheim gaben alles, fast rund um die Uhr. Mein höchstes Lob an alle, vor allem an Lanolis. Ein Grieche, der sein ganzes Geld in dieses Projekt steckte und dieses Tierheim erst vor ca. 6 Jahren mit seiner ganzen Kraft aufbaute. Er lebt von ca. 400 Euro Rente. Das Wohl dieser Tiere ist sein Leben.Er nimmt nur verletzte und schwache Hunde von der Straße auf. Deutsche Tierärzte auf der Insel kommen und versorgen und kastrieren die Hunde für wenig Geld.
Diesen Tieren und Helfern möchte ich gerne unterstützen.
LG Karin
  • 25.05.2013, 09:47 Uhr
Es ist immer wieder schade, wenn man diese Kommentare liest. Man muß wohl den direkten Vergleich zwischen deutschen und südländischen Tierheimen erleben.... Hier sitzen leider auch die Tierheime voll, leider oft mit Kampfhunden und "alten" großen Tieren, die schwer zu vermitteln sind. Es werden mittlerweile ja auch Tiere von südländischen Stationen hier in unseren Tierheimen aufgenommen, um den Bedarf hier zu decken..... Es gibt überall schwarze Schafe, aber wenn man sieht was die Tiere kosten, wobei Flug, Impfungen, Kastration schon alles inklusiv ist, ist es ein "Schnäppchen" im Vergleich zu hier. Diese Kommentar es wär ein "Geschäft" beruht auf Unwissenheit und ist leider auch verbreitet. Noch zum Schluß. In unseren Tierheimen muß kein Tier hungern. Es wird auch zum Teil vom Staat unterstützt. Dort ist man alleine von Spenden angewiesen, Hut ab vor diesen Helfern, die für k e i n Geld arbeiten.
LG Karin
  • 26.05.2013, 12:05 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren