wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Mit diesem Trick raubten Betrüger einem alten Ehepaar ihr Vermögen - Polizei ...

Mit diesem Trick raubten Betrüger einem alten Ehepaar ihr Vermögen - Polizei bittet um Hinweise

News Team
12.05.2016, 10:16 Uhr
Beitrag von News Team

Immer wieder nutzen Trickdiebe und -betrüger die Arglosigkeit vor allem älterer Menschen aus, um an ihr Bargeld zu gelangen. Diese Fälle gibt es im gesamten Bundesgebiet. Exemplarisch zeugen wir hier einen Fall aus dem Raum Dinslaken. Dort teilt die Polizei mit:

Die Betrüger sind erfinderisch: Sie kommen angeblich von den Elektrizitätswerken, von der Hausverwaltung,der Rentenversicherung oder sie geben sich als Verwandte aus. Obwohl gerade der vermeintliche Enkeltrick vielfach in den Medien Aufmerksamkeit findet, gelingt es Betrügern immer noch, mit diesem Trick ältere Menschen um ihr Hab und Gut zu bringen.

Gestern kam es im Ortsteil Hiesfeld erneut zu einem Fall, bei dem Betrüger diesen sogenannten Enkeltrick leider erfolgreich anwandten:

Am Mittwoch gegen 14.30 Uhr erhielt ein 82 und 84 Jahre altes Ehepaar einen Anruf von ihrer vermeintlichen Enkelin. Überzeugend stellte die unbekannte Frau dar, Geld für eine Eigentumswohnung zu brauchen. Sie meldete sich an diesem Nachmittag mehrmals bei dem Paar und auch ein angeblicher Bankberater. Nach mehrmaligen Telefonaten erklärte die vermeintliche Enkelin dann, eine gute Bekannte zur Geldübergabe zu schicken, da sie noch einen Termin habe.

Wenig später erschien die "gute Bekannte" und nahm wortlos das Bargeld in Empfang. Erst nach einem Gespräch mit Familienangehörigen musste das Ehepaar feststellen, dass sie einer Straftat zum Opfer gefallen waren.

Unmittelbar vor der Geldübergabe beobachtete eine Zeugin eine unbekannte Frau, die nervös an der Straße Eickenhof auf und ab lief und mit einem Handy telefonierte. Ermittlungen ergaben später, dass es sich um eine der Täterinnen handelte, die das Ehepaar um Bargeld erleichterte.

Beschreibung der Unbekannten:

Ca. 20 Jahre alt, etwa 150 cm groß, zierliche Figur, dunkler Teint, trug schwarze Haare zum Pferdeschwanz gebunden und ein giftgrünes Kleid oder Oberteil.

Die Polizei in Dinslaken sucht weitere Zeugen, die Hinweise auf die Unbekannte geben können und bittet diese, sich unter der Telefonnummer 02064 / 622-0, zu melden.

Des Weiteren rät die Polizei erneut:

Vertrauen Sie niemandem blind! Lassen Sie sich am Telefon keine Namen oder andere Informationen über Angehörige, Freunde oder Bekannte entlocken, zum Beispiel mit der häufig gestellten Frage: "Rate mal, wer Dich anruft?". Übergeben Sie kein Geld an Personen, die Sie nicht kennen. Wenn Sie einen Anruf mit diesem Ansinnen erhalten, sprechen Sie darüber mit einer Person Ihres Vertrauens oder verständigen Sie sofort die Polizei. Warnen Sie insbesondere ältere Familienmitglieder vor Anrufen mit Geldforderungen.

Mit diesen Geheim-Zeichen markieren Einbrecher Häuser

Initialize ads

125 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wenn man die Polizei ruft kommen sie nach drei Stunden!
  • 16.05.2016, 10:42 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Arme Leute!
Aber die waren "Trickdiebe" und "Wegelagerer" haben ihren Sitz in Berlin!
Jedenfalls kommt es mir so vor!
  • 15.05.2016, 12:17 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Die armen Leute, die dem „Enkeltrick“ zum Opfer gefallen sind, werden oft als „dumm“ bezeichnet, da kommt zu dem Schock noch die Häme – und das, weil sie einfach nur helfen wollten. Aber die A. Merkel bezeichnet keiner als dumm, wenn sie auf die vielen „Enkel aus dem Osten“ reinfällt, die Hilfsbedürftigkeit vorgeben und sich so ihr Geld ergaunern. Warum in diesem Fall nicht der Hinweis auf Dummheit?
  • 14.05.2016, 08:32 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Aufklärung ist notwendig und ich bin dafür, dass dies in Seniorenclubs
ein Thema ist. Mit DUMM zu bezeichnen ist es nicht getan.
  • 13.05.2016, 13:33 Uhr
  • 4
Es hat mit Dummheit gar nichts zu tun, das kränkt bös'. Unerfahrenheit, Einsamkeit, abnehmende Denkfähigkeit,Überspielen der Altervergesslichkeit. Und....und....
  • 13.05.2016, 14:11 Uhr
  • 4
Freya VDB ich muss Ihnen zustimmen. Bei der Betreuung von
Senioren mache ich immer wieder die Erfahrung, dass man sofort mit diesen Aussagen kommt. Gruß
  • 13.05.2016, 18:07 Uhr
  • 3
Zuerst wird man "ausgehorcht", daher VORSICHT! Gruß
  • 15.05.2016, 08:44 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Alter schützt eben leider vor Torheit nicht! Gruss Eva.
  • 13.05.2016, 09:58 Uhr
  • 2
Mehr ist dazu nicht zu sagen
  • 13.05.2016, 10:48 Uhr
  • 0
Die Betrügermaschen sind so raffiniert, da sind viele Menschen einfach überfordert weil sie sich nicht vorstellen können, das Menschen so schlecht sind...
  • 16.05.2016, 14:31 Uhr
  • 2
die Betrügermasche ist uralt! Lesen die keine Zeitung oder schauen die kein TV?
  • 17.05.2016, 03:41 Uhr
  • 0
Einige schauen halt anscheinend nur "Bauer sucht Frau"...Gruss Eva.
  • 17.05.2016, 09:34 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
@lu.zuhause
ganz falsch!
Ruhig in Sicherheit wiegen und alles zusagen aber auf Zeit spielen, kommen lassen und im Hintergrund wartet schon die Polizei.
Ist viel effektiver!
  • 13.05.2016, 09:16 Uhr
  • 5
Ja, genauso würde ich die Betrüger in die Falle locken.
  • 13.05.2016, 09:56 Uhr
  • 4
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich verstehe die Senioren nicht, aber aus Schaden wird man klug und wenn es mit 80 ist
  • 12.05.2016, 23:05 Uhr
  • 3
......und geistige Fitnis Lernen zulässt!
  • 13.05.2016, 14:17 Uhr
  • 0
man kann in Seniorenkreisen nicht oft genug sagen ruft einfach bei demjenigen an und vergewissert euch ob der wirklich bei Euch angerufen hat und gebt niemand Bargeld...
  • 16.05.2016, 14:34 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich kann gar nicht verstehen das immer wieder auf diesen uralten Trick herein gefallen wird, die Leute müssen schon sehr weltfremd sein
  • 12.05.2016, 21:16 Uhr
  • 4
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Solche Leute ein mehr Wöchigen Aufenthalt schenken!
  • 12.05.2016, 20:23 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Der Enkeltrick funktioniert- oft- deshalb, weil Ältere gutgläubig sind. Wichtig ist auch, dass sie die Stimme von Enkeln nicht (er-)kennen. Lange keinen Kontakt. Es wurde schon im TV gezeigt: Eine Ältere gestand: Ich weiß gar nicht wie mir das passieren konnte. Mit Naivität hat das nicht unbedingt damit zu tun, sondern mit dem Gedanken: Einem jungen Verwandten zu helfen. --- Da werden alle Vorsichtsmaßnahmen ausgeblendet.
  • 12.05.2016, 20:01 Uhr
  • 4
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.