wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
WARUM lasst ihr Schwerkriminelle einfach rumspazieren? Die Justiz muss endli ...

WARUM lasst ihr Schwerkriminelle einfach rumspazieren? Die Justiz muss endlich handeln!

News Team
23.05.2016, 11:44 Uhr
Beitrag von News Team

Es ist eine unheimliche Serie: Gleich drei Mal nutzten verurteilte Schwerverbrecher in Niedersachsen Lockerungen in ihrem Vollzug, um sich aus dem Staub zu machen. Zwei von ihnen schlugen wieder zu.

Jörg N. war im Jahr 2012 wegen einer Vergewaltigung zu vier Jahren und 10 Monaten verurteilt worden. Ab Dezember 2014 durfte der Vergewaltiger unbegleitete Freigänge machen. Und nun steht er unter Verdacht, einen dieser Ausflüge für einen Mord genutzt zu haben. Jörg N. wurde im April erneutet verhaftet: Er soll eine 23-jährige Berufsschülerin im Klosterforst Loccum in Niedersachsen umgebracht haben. Er ist inzwischen wieder eingesperrt und muss vor Mithäftlingen geschützt werden, die ob des vermutlichen Mädchenmordes schockiert sind.

Ein weiterer Fall beschäftigt die Ermittler seit dem 9. Mai 2016. An diesem Tag stieg ein 36-jähriger Freigänger auf die Terrasse eines Mehrfamilienhauses in Wunstorf. Er lockte ein Seniorin an und stach auf sie ein. Die Frau schleppte sich schwer verletzt zur Nachbarin, kam in die Klinik - ihr Herz ist durch die Attacke zusätzlich angegriffen. Der Berufskriminelle war seit 2010 im Maßregelvollzug Moringen untergebracht, wurde in der Bewährung danach wieder rückfällig und war zuletzt Bewohner eines Probewohnen-Projekts in Wunstorf.

Und dann letzte Woche ein weiterer Skandal im Maßregel-Vollzug: Die Polizei fahndet nach dem wegen Mordes im Jahre 1998 verurteilten Straftäter, Auke Karl Falke, geb. 24.01.1977 in Bremervörde. Er ist aktuell im Maßregelvollzugszentrum Niedersachsen (MRVZN) in Moringen untergebracht. Dort kehrte er einfach nicht von seinem Ausgang zurück. „Ich nehme lieber den Bus“, rief er Betreuern zu und verschwand…


Hinweise auf den Gesuchten nimmt neben dem Kriminaldauerdienst der Polizei Bremen (Tel.: 0421/362-3888) auch jede andere Polizeidienststelle entgegen.


ENDLICH scheint die Regierung in Niedersachsen zu reagieren. Sozialministerin Cornelia Rundt (SPD) leitete Reformen zum dem Maßregelvollzug ein. Auf dem Prüfstand steht das hächst umstrittene Lockerungssystem, das den Patienten nach und nach Freiheiten zugesteht.

Mit diesen Geheim-Zeichen markieren Einbrecher Häuser

Initialize ads

1 Kommentar

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Irre!!!!
  • 23.05.2016, 11:46 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.