wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Gewaltverbrecher gesucht - Er schlug sein Opfer zu Boden und trat ihm mehrfa ...

Gewaltverbrecher gesucht - Er schlug sein Opfer zu Boden und trat ihm mehrfach gegen den Kopf

News Team
24.05.2016, 12:51 Uhr
Beitrag von News Team

Nürnberg (ots) - Bereits Anfang November 2015 (11.11.2015) kam es in der Nürnberger Innenstadt zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern, in deren Verlauf das Opfer (39) mehrfach gegen den Kopf getreten und dabei schwer verletzt wurde. Vom Täter fehlt bislang jede Spur.

Der 39-Jährige war kurz vor 23:00 Uhr in der Königstorpassage unterwegs, als ihn der Unbekannte anrempelte. Beim anschließenden Wortwechsel schlug der Täter seinem Gegenüber mehrfach mit der Faust ins Gesicht. Anschließend verlagerte sich das Geschehen zum Ausgang in Richtung Königstraße. Hier schlug der Unbekannte sein Opfer nieder und trat ihm mehrmals gegen den Kopf. Danach flüchtete der mutmaßliche Schläger in Richtung Innenstadt.

Der Verletzte erlitt einen Bruch und eine Platzwunde am Kopf. Er kam mit dem Rettungsdienst in eine Klinik. Die Fahndung nach dem Flüchtigen brachte nicht den gewünschten Erfolg.

Beschreibung:

Ca. 180 cm groß, zur Tatzeit bekleidet mit schwarzer Jacke, blauer Jeans und Turnschuhen.

Im Zuge der Ermittlungen der Polizeiinspektion Nürnberg-Mitte wurden die Aufzeichnungen der Überwachungskameras der Königstorpassage ausgewertet. Auf einem der Bilder ist der unbekannte Täter zu sehen.

Zwischenzeitlich hat auf Antrag der Staatsanwaltschaft Nürnberg ein Richter am Amtsgericht Nürnberg einen Beschluss zur Öffentlichkeitsfahndung mit einem Bild des Gesuchten erlassen.

Zeugen, die sich an den Vorfall noch erinnern bzw. Hinweise zur Identität des Gesuchten geben können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Nürnberg-Mitte unter der Telefonnummer 0911 2112 6115 in Verbindung zu setzen.

Dieser Polizist bewahrt einen verzweifelten Mann vor einem Sprung von der Autobahnbruecke

Initialize ads

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.