wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Ikea-Mord: Führt die Spur zur osteuropäischen Bettler-Mafia?

Ikea-Mord: Führt die Spur zur osteuropäischen Bettler-Mafia?

News Team
09.09.2016, 10:33 Uhr
Beitrag von News Team

Am Mittwoch, den 10. August 2016, wurde bei Mäharbeiten in Frankfurt die Leiche einer bislang unbekannten Frau im Graben der Züricher Straße hinter dem Ikea gefunden. Offenbar wurde sie getötet. Bislang tappten die Ermittler im Dunkeln. Doch endlich gibt es eine Spur.

Wie die "Bild" berichtet, jagt die Polizei den Killer in den Reihen der Bettler-Mafia. Laut der Zeitung gingen die Beamten davon aus, dass die Tote Mitglied der osteuropäischen Bande war. Doch auch andere Spuren werden verfolgt.

Noch immer nicht geklärt ist, wer die Tote überhaupt ist. Auch ob der Fundort gleich Tatort ist, steht in Zweifel.

Die Frau wird beschrieben als 40-65 Jahre alt, 177 cm groß und kräftig, 100 Kilo. Nackenlange, braun-schwarze Haare, grau meliert. Auf dem Rücken trug die Frau eine Tätowierung. Sie war bekleidet mit einem hellgrauen T-Shirt und einer grauen Jogginghose.

Sachdienliche Hinweise, die zur Identifizierung der Frau führen könnten, werden erbeten unter der Rufnummer des Kriminaldauerdienstes der Frankfurter Polizei (069-75553111) bzw. bei jeder anderen Polizeidienststelle.

Für Hinweise, die zur Aufklärung der Straftat führen, wurde eine Belohnung in Höhe von 5000 EUR ausgesetzt.

Video-Fahndung! Sex-Täter drückt Frau in Nische im U-Bahnhof

Initialize ads

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.