wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

Wer ist den Maisfeld-Attentäter - Ist es ein Öko-Terrorist?

News Team
03.10.2016, 13:37 Uhr
Beitrag von News Team

Der Täter versteckt Metallstangen in den Maisfeldern im Donau-Ries. Damit bringt er Bauern und ihre Familien in Lebensgefahr. Was will das Phantom von Wolferstadt?

Die Anschläge waren perfekt geplant. Er bindet Stahlstangen an den Mais. Das Scheidwerk der Erntemaschinen zerfetzt die Stahlstange in kleine Teilstücke, die wie Granatensplitter durch die Luft jagen und Menschen tödlich verletzen können - und nach Absicht des Attentäters wohl auch sollen.

Das Perfide an der Geschichte: Die Erntemaschinen haben zwar einen eingebauten Metalldetektor - aber der erkennt keinen Edelstahl.

Bereits zum 3. Mal innerhalb der letzten Wochen wurde im Bereich der Wolferstädter Flur eine Edelstahlstange in einem Maisfeld deponiert. Ein 30jähriger Lohnarbeiter fuhr mit seinem 12reihigen Maishäcksler während des Häckselns in eine dort deponierte Edelstahlstange, wodurch der Häcksler erheblich beschädigt wurde.

Die Schadenshöhe beträgt ca. 40.000,- Euro. Das Maisfeld befindet sich nördlich von Wolferstadt.

Wer diesbezüglich verdächtige Wahrnehmungen gemacht hat, soll sich mit der Polizei Donauwörth unter Tel.-Nr. 0906/706670 in Verbindung setzen.

Überwachungskamera Oktoberfest

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.