wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Er prügelte mit dem Brecheisen los - dann zog seine Komplizin die Pistole

Er prügelte mit dem Brecheisen los - dann zog seine Komplizin die Pistole

News Team
04.10.2016, 09:16 Uhr
Beitrag von News Team

Köln (ots) - Am Samstagabend (1.Oktober) haben zwei Unbekannte einen Supermarkt in Köln-Flittard überfallen. Mit ihrem hinter dem Gebäude wartenden Komplizen sind sie derzeit flüchtig.

Während der Marktleiter (57) mit einer Angestellten (42) die Tagesabrechnung gegen 21 Uhr durchführte, verließen zwei Kolleginnen (beide 36) den Markt auf der Edelhofstraße durch den Mitarbeiterausgang. Dort fingen zwei maskierte Gestalten die Verkäuferinnen unter Drohung mit einer Schusswaffe und einem Brecheisen ab. Sie nötigten die beiden Frauen, Ihnen Einlass zu verschaffen. Als Ihnen geöffnet wurde, stürmte der männliche Täter mit dem Brecheisen herein und schlug unvermittelt auf den Marktleiter ein. Währenddessen hielt seine Komplizin die anderen Anwesenden mit der Schusswaffe in Schach.

Anschließend forderten die Räuber Bargeld, das sie in einer mitgebrachten schwarzen Tasche verstauten. Danach zwangen die Täter alle, das Gebäude zu verlassen.

Auf dem Parkplatz stiegen sie in einen dunklen Van, in dem bereits ein Fahrer wartete. Von dort flüchteten die Angreifer in unbekannte Richtung.

Der Täter, der mit dem Brecheisen zuschlug, ist etwa 180 bis 185 Zentimeter groß, von kräftiger Statur und vom äußeren Anschein her südländischer Herkunft. Zur Tatzeit trug er dunkle Kleidung, eine Kapuze über dem Kopf und ein schwarzes Tuch beziehungsweise eine Maske vor dem Gesicht.

Seine Komplizin ist zirka 160 - 170 Zentimeter groß und war dunkel gekleidet. Sie hatte ihr Gesicht mit einer Maske verdeckt.

Zeugen werden gebeten, sich bei den Ermittlern des Kriminalkommissariats 14 zu melden. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0221/229-0 oder per Email (poststelle.koeln@polizei.nrw.de) entgegen.

Unheimliche Serie: Video zeigt Einbrecher während Tat

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.