wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Dieser Mann ist gefährlich - Polizei bittet um Mithilfe

Dieser Mann ist gefährlich - Polizei bittet um Mithilfe

News Team
10.10.2016, 13:50 Uhr
Beitrag von News Team

Bielefeld (ots) - KL/ Bielefeld/ Heepen- Eine couragierte Mitarbeiterin vereitelte am Dienstag, 16.08.2016, einen Raubüberfall auf eine Tankstelle an der Potsdamer Straße. Der unbekannte Täter flüchtete ohne Beute in Richtung Oldentrup.

Gegen 17:58 Uhr betrat eine männliche Person den Verkaufsraum der Tankstelle. Sie ging gezielt zum Kühlschrank und bediente sich an der Bierauslage. Als sich kein weiterer Kunde mehr im Raum aufhielt, ging der Mann zur Kasse. Er zog unvermittelt ein Messer aus der Hose, hielt es vor sich und forderte von der Kassiererin Bargeld. Die 52-jährige Angestellte reagierte nicht auf die Forderung, sondern verwies den Täter der Tankstelle. Trotz wiederholter Aufforderung weigerte sich die Kassiererin, dem Täter das Geld zu geben. Stattdessen rief sie ihrer 30-jährigen Mitarbeiterin zu, schnell die Polizei zu rufen. Daraufhin flüchtete der Täter mit der zuvor eingesteckten Flasche Bier, aber ohne Bargeld, aus dem Verkaufsraum. Er lief über die Potsdamer Straße in Richtung Oldentrup davon.

Eine sofort eingeleitete Nahbereichsfahndung der Polizei verlief negativ. Das Videoüberwachungsmaterial der Tankstelle wurde sichergestellt.

Die beiden angestellten Frauen konnten den Räuber folgendermaßen beschreiben:


  • Männlich, circa 35 Jahre alt, dickliche Statur, südliches Aussehen mit schwarzen Haaren.
  • Der Täter soll eine Brille und an der rechten Hand einen weißen Latexhandschuh getragen haben.
  • Bekleidet war er mit einer schwarze Jacke, einem weißes Hemd, eine roten Hose und weißen Turnschuhen.
  • Der Täter habe akzentfreies Deutsch gesprochen und einen schwanken Gang mit einer hinkenden Bewegung gehabt.

Die Polizei rät, sich durch Gegenwehr nicht selbst in Lebensgefahr zu bringen. Benutzen Sie keine Waffen und stellen Sie sich dem Täter nicht in den Weg. Ein passives Verhalten und eine ruhige Stimme können unüberlegtes Handeln des Täters verhindern.

Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 14 unter der 0521/545-0 entgegen.

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.