wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Sie traten schonungslos auf ihr Opfer ein - Polizei sucht Gewalt-Trio

Sie traten schonungslos auf ihr Opfer ein - Polizei sucht Gewalt-Trio

News Team
11.10.2016, 16:11 Uhr
Beitrag von News Team

Nach einem Überfall auf einen jungen Mann (22) in der Kölner Innenstadt fahndet die Polizei nach einem flüchtigen Räubertrio. Dabei war dem 22-jährigen Kölner am frühen Samstagmorgen (8. Oktober) in der Kölner Innenstadt Bargeld und iPhone geraubt worden. Die Polizei sucht Zeugen.

Gegen 4 Uhr hatte der Nachtschwärmer eine Diskothek nahe des Zülpicher Platzes verlassen, als ihm vor einem Lebensmittelmarkt an der Kreuzung Hohenstaufenring/Zülpicher Straße drei junge Südländer entgegen kamen. Sie rempelten den 22-Jährigen an und forderten die Herausgabe von Bargeld und Mobiltelefon. Als sich der Geschädigte zunächst weigerte, schlug ihm einer der Täter mit der Faust ins Gesicht, woraufhin das Opfer stürzte. Anschließend trat das Trio auf den am Boden Liegenden ein.

Nachdem der junge Mann wieder aufgestanden war, wiederholten die Räuber ihre Forderung. Als der Überfallene in der Hand von einem der Täter ein Butterflymesser bemerkte, händigte er einen geringen Bargeldbetrag und sein schwarzes iPhone SE aus. Anschließend flüchteten die Räuber auf der Zülpicher Straße Richtung stadtauswärts.

Ein Passant rief einen Rettungswagen, der den 22-Jährigen in ein Krankenhaus brachte.

Die Flüchtigen werden wie folgt beschrieben:

1. Täter:
- etwa 1,90 Meter groß
- dunkle Hautfarbe
- sportlich-kräftige Figur
- Irokesenschnitt
- auffälliger Ohrring
- Drei-Tage-Bart
- dunkle Kleidung
- schwarze Schuhe

2. Täter:
- 1,80 bis 1,85 Meter groß
- dunkle Hautfarbe
- kräftige Statur
- kurze schwarze Haare
- dunkle Kleidung
- schwarze Schuhe

3. Täter:
- etwa 1,80 bis 1,85 Meter groß
- kräftige Statur
- dunkle Mütze
- dunkle Kleidung

Hinweise zu den Räubern nimmt das Kriminalkommissariat 14 der Polizei Köln (Telefon 0221/229-0 oder E-Mail poststelle.koeln@polizei.nrw.de) entgegen.

Ohne Skrupel: Studenten schmeißen Hündin von Balkon und kommen gegen Kaution frei

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.