wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Sorge um Michael F. (26) : Er schickte seiner Freundin eine letzte Nachricht ...

Sorge um Michael F. (26) : Er schickte seiner Freundin eine letzte Nachricht - dann verschwand er

News Team
31.01.2017, 11:25 Uhr
Beitrag von News Team

RUHPOLDING, LKR. TRAUNSTEIN. Am 20. Dezember 2016 hatten Angehörige und Freunde das letzte Mal Kontakt zu Michael Färbinger (26) aus Ruhpolding. Der Mann hat wohl um diese Zeit herum seine Wohnung verlassen, seitdem fehlt von ihm jede Spur. Die Traunsteiner Kriminalpolizei bittet um Hinweise in dem Vermisstenfall.

Am 17. Januar 2017 wurde Herr Michael Färbinger (26) bei der Polizei als vermisst gemeldet. Freunde und Verwandte gaben dabei an, dass seit dem 20. Dezember 2016 kein Kontakt mehr zu Herrn Färbinger besteht. Eine Freundin hatte an diesem Tag letztmalig auf ihrem Mobiltelefon eine Nachricht von dem jungen Mann erhalten, seitdem fehlt von dem Ruhpoldinger jede Spur.

Weil die Dauer der Vermissung bereits einige Wochen zurückreicht, übernahm die Traunsteiner Kriminalpolizei zuständigkeitshalber den Fall. Sämtliche Überprüfungen möglicher Aufenthaltsorte waren bislang leider erfolglos. Für die Ermittler sind verschiedene Erklärungen für das Verschwinden von Herrn Färbinger denkbar. Möglicherweise besteht bei dem jungen Mann eine Eigengefährdung aufgrund einer psychischen Ausnahmesituation, vielleicht möchte sich der Gesuchte aber auch nur eine „Auszeit“ nehmen.

Hinweise, wo sich Michael Färbinger (180 cm groß, mittelblonde Haare, schlanke Figur, spricht bayerischen Dialekt) aufhält, haben die Behörden nicht. Einen Pkw besitzt der Mann ebenso wenig, wie einen Führerschein.

Die Ermittler der Kripo Traunstein bitten unter der Telefonnummer (0861) 98730 um Hinweise, die zur Klärung der Vermisstensache beitragen können.

Chronologie eines Verschwindens – So mysteriös ist der Fall Timo Kraus

Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.