wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Joggerin Kelly H. (36) verprügelt Vergewaltiger - Er hatte ihr in einer Toil ...

Joggerin Kelly H. (36) verprügelt Vergewaltiger - Er hatte ihr in einer Toilette aufgelauert

News Team
12.03.2017, 09:35 Uhr
Beitrag von News Team

Als Kelly am Waschbecken in der Park-Toilette stand, bemerkte sie, dass sie nicht alleine war. Als sie sich umdrehte, starrte sie der verurteilte Sexualstraftäter Gary Steiner (40) an. Doch sie sagte zu sich: "Heute nicht, Du Arschloch!"

Wie Bild berichtet, trainiert Kelly Herron (36) trainiert derzeit für einen Marathon. Vergangenen Sonntag machte sie in einem Park in Seattle (US-Bundesstaat Washington) nur eine kurze Toiletten-Pause. Als sie bemerkte, dass etwas nicht stimmte. Als sie sich die Hände wusch, entdeckte sie Steiner, der in der Toilette auf ein Opfer gelauert hatte.

Er prügelte wild auf sie ein, schlug ihr ins Gesicht, auf Arme und Beine. Dabei versuchte er, ihre Hose herunterzuziehen. Aber bei Kelly Herron ist eine Frau, die sich zu wehren weiß. Sie hatte gerade erst einen Selbstverteidigungskurs absolviert und so brüllte sie den Vergewaltiger immer wieder ins Gesicht:

Not today, motherfucker!

Obwohl sie bei ihrem Verteidigungskampf fast das bewusstsein verlor, gelang es ihr doch Passanten auf die Tat aufmerksam zu machen, die ihr zu Hilfe eilten. Schließlich gelang es sogar Steiner in der Toilette einzuschließen, bis die Polizei kam.

Dieses Bild postete Kelly nach der Tat. Es zeigt ihre Verwundungen im Gesicht und ihre Bewegungen während des Kampfes über GPS-Tracker.



So sah der Vergewaltiger Steiner nach dem Kampf aus



Mit diesem Posting bedankte sich Kelly bei den Leuten, die ihr geholfen haben.


So verteidigt man sich am besten gegen einen Vergewaltiger:


  • Sofort reagieren und sich wehren
  • Laut sein, um sich Mut zu machen, den Gegner einzuschüchtern und andere aufmerksam zu machen
  • Mit den harten Knochen an der Handkante in weiche Körperteile des Angreifers schlagen

Nach Vergewaltigung: Die Polizei jagt jetzt diesen Mann!


21 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Diese Frau hat Mut bewiesen.
  • 13.03.2017, 09:11 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ran an den .....tiger!!!!
  • 12.03.2017, 20:28 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Sorry mann müsste solvhen gleich die Eier abreisen
  • 12.03.2017, 18:07 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich hab ein Video zur Selbstverteidigung, da wird erklärt das es besser ist mit dem Ellenbogen ins Gesicht bzw. mit den Knien an die Oberschenkel zu treten weil für boxen und Handkante meist garkein Platz ist und man deutlich weniger Kraft braucht um wirksam weh zu tun
  • 12.03.2017, 17:45 Uhr
  • 0
Musst du noch mal den "S.O.N.G." von "Miss Undercover" gucken - dann weißte, wie das geht Mehr als 3 leichte Schläge brauchts da nicht - und davon ist schon eine zu viel...
  • 12.03.2017, 17:59 Uhr
  • 0
Absatz auf Fuß reicht schon - und wenn dann noch das Knie hochgeht, dann ist die Sache schon erledigt. Mehr braucht frau eigentlich nicht Kann sie natürlich auch gewaltfrei lösen - die Situation - mit dem Spruch: "Bitte lass das! Ich möchte das nicht!" Wirkt auch - unglaublich!
  • 12.03.2017, 18:32 Uhr
  • 0
als joggerin hat sie wohl kaum highheels absätze getragen!

über den bitte-spruch lacht der doch nur, ..so ein quatsch!
  • 12.03.2017, 18:38 Uhr
  • 0
Der war ja auch nicht ernst gemeint - nur als Angebot für die "Gewalt ist keine Lösung"-Vertreterinnen. Und was ein fester Tritt auf die Füße bewirkt, ist zumindest eine Ablenkung - und eine Möglichkeit, nachzusetzen - mit dem Knie - oder dem Ellbogen... Dafür braucht sich frau nicht zu prügeln. Da hätte sie eh keine Chance - "sportlich fit" hin oder her...
  • 12.03.2017, 18:42 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
You go girl! Make him suffer! Lol
  • 12.03.2017, 15:13 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Kelly- so und nicht anders!!!!
  • 12.03.2017, 14:15 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Schwanz ganz langsam abschneiden und ab in den Knast
  • 12.03.2017, 12:00 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
der hatte nichts anderes verdient, Respekt für die Frau
  • 12.03.2017, 10:55 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Tolle Frau, eine die sich wehrt und weiß wie
  • 12.03.2017, 10:39 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Das hat sie super gemacht
So - und nicht anders sollte es Jedem gehn, der einen anderen Menschen gegen seinen Willen berührt !
  • 12.03.2017, 10:36 Uhr
  • 2
Schönen Sonntag und 5 Sterne für Dein Kommentar mit
  • 12.03.2017, 10:41 Uhr
  • 0
Vielen Dank Rabeah - Dir auch einen schönen Sonntag
Liebe Grüße zu Dir ...
  • 12.03.2017, 10:54 Uhr
  • 1
Die allermutigste Handlung ist immer noch, selbst zu denken und selbst zu handeln!
Ich wünsche Dir heute einen sonnigen Weg, einen strahlenden Tag und viele glückliche Momente
  • 12.03.2017, 11:06 Uhr
  • 1
Ja - danke und dito ...
  • 12.03.2017, 11:09 Uhr
  • 1
Danke Dir Vera,
  • 12.03.2017, 11:12 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.