wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Sie verletzten einen 18-Jährigen, der eine Frau vor ihnen schützen wollte -  ...

Sie verletzten einen 18-Jährigen, der eine Frau vor ihnen schützen wollte - U-Bahn-Schläger gesucht

News Team
20.03.2017, 18:40 Uhr
Beitrag von News Team

Mit Bildern aus einer Überwachungskamera sucht die Polizei Berlin vier mutmaßliche Täter nach einer gefährlichen Körperverletzung. Das Quartett soll am 1. Januar 2017 gegen 7 Uhr auf dem U-Bahnhof Eberswalder Straße in Prenzlauer Berg zwei Männer angegriffen haben.

Zunächst soll aus einer Gruppe heraus auf dem Bahnsteig eine Frau verbal belästigt worden sein. Ein 18-Jähriger stellte sich daraufhin schützend vor die Frau und soll dann aus der Gruppe heraus von einem Mann angegriffen worden sein. Ein 24 Jahre alter Zeuge wollte die Auseinandersetzung schlichten und wurde von demselben Mann angegriffen.

Daraufhin kamen drei weitere Männer hinzu, die den ersten Angreifer unterstützten und den 18-Jährigen und den 24 Jahre alten Zeugen ebenfalls attackierten. Bevor sich die Verdächtigen entfernten, warf einer noch eine Bierflasche in das Gesicht des 24-Jährigen.

Die beiden angegriffenen Männer hatten Gesichtsverletzungen erlitten und mussten zu Behandlungen in ein Krankenhaus gebracht werden.

Die Kriminalpolizei fragt:


Wer kennt die abgebildeten Personen?

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei der Polizeidirektion 1 in der Straße Am Nordgraben 7 in Reinickendorf unter der Telefonnummer (030) 4664 – 17 33 00 (zu Bürodienstzeiten), (030) 4664 – 17 11 00 (außerhalb der Bürodienstzeit), per E-Mail dir1k33@polizei.berlin.de oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.


Wer kann Angaben zu ihrer Identität oder Aufenthaltsort machen?
Mehr zum Thema

5 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
scheint hier nicht interessant zu sein.. sind ja sichtbar keine Flüchtlinge beteiligt gewesen - ironie off -
  • 21.03.2017, 09:40 Uhr
  • 2
Dabei haben 2 Männer tapfer "unsere " Frauen beschützt...
  • 21.03.2017, 10:11 Uhr
  • 1
Gewalt ist nicht = Gewalt.
Liest man hier leider oft.
Für die betroffenen macht es
keinen Unterschied.
  • 21.03.2017, 10:12 Uhr
  • 1
echt ätzend.
  • 21.03.2017, 10:16 Uhr
  • 0
Denken diese Idioten nicht daran, das sie auch mal allein auf der Straße sind und dann unbeschadet heim kommen wollen? oder das sie auch mal alt werden wollen und dann in Ruhe leben wollen ohne Angst vor solchen Idioten.
  • 21.06.2017, 21:47 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren