wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Nach YouTube-Song: Experte nennt Kritik an Malinas Vater "beschämend und ver ...

Nach YouTube-Song: Experte nennt Kritik an Malinas Vater "beschämend und verwerflich"

News Team
06.04.2017, 11:53 Uhr
Beitrag von News Team

Seit dem 19. März ist die junge Studentin Malina Klaar spurlos verschwunden. Ihr Vater Joseph Zawadzki lässt seitdem nichts unversucht, seine Tochter wiederzufinden.

Auf einer eigenen Facebook-Seite sammelte er Spenden für die Suche, er gab unzählige Interviews, wendete sich bei "stern TV" direkt an einen möglichen Entführer und veröffentlichte einen Song auf Youtube für seine Tochter.

Für seine Präsenz in der Öffentlichkeit bekommt Zawadzki jedoch nicht nur Zuspruch. Eine Userin kritisierte den 46-Jährigen in einem Kommentar auf der Facebook-Seite "Malina Klaar gesucht" als "Selbstdarfsteller par excellence". Ein weiterer Kommentar lautet: "Wenn mein Kind verschwunden wäre, wäre es das Letzte, an was ich denken könnte."

Experte lobt Malinas Vater


Der Autor eines Vermissten-Ratgebers, Peter Jamin, kann diese Kritik am Vater nicht nachvollziehen. Zu "Focus Online" sagte der Experte:

Ich ärgere mich, dass es überhaupt jemand wagt, an diesem Vater Kritik zu üben. Das ist beschämend und verwerflich.

Jamin berät die Eltern vermisster Kinder seit nunmehr 25 Jahren. Seiner Meinung nach, handelt Zawadzki genau richtig.

Diese Art der Öffentlichkeitsarbeit ist die einzige Chance, die vermisste Person zu erreichen und zu finden, wenn man davon ausgeht, dass diese noch am Leben ist.

Extreme Konfliktsituation für Angehörige


Der Autor kennt die extreme Konfliktsituation, in der sich Angehörige befinden, wenn geliebte Menschen verschwinden.

Auf der einen Seite empfinden sie große seelische Qualen, Ratlosigkeit und wissen nicht, wie sie mit dem Ereignis umgehen sollen. Auf der anderen Seite müssen sie viele organisatorische Dinge erledigen, wenn sie bei der Suche mithelfen wollen.

Jamin bestärkt Malinas Vater in seinen Bemühungen.

Jeder, der Kritik an Malinas Vater übt, sollte sich einfach mal überlegen, was er selbst tun würde, wenn seine Tochter, Mutter, Schwester verschwänden (...) man merkt, diese Aktionen sind bestimmt von ungemeiner Elternliebe.

Auch das veröffentlichte Lied hält der Experte für einen gute Idee:

Ich halte ein solches Lied für einen guten Weg, die Problematik zu transportieren und die Bevölkerung zu sensibilisieren.

Zawadzkis Coverversion des Songs "Kite" der irischen Rockband U2 hat auf Youtube bereits über 200.000 Aufrufe in nur vier Tagen. In acht Sprachen startet er dabei einen Suchaufruf nach seiner geliebten Tochter, die nach einem Party-Besuch vor gut zwei Wochen spurlos verschwunden war.


Wo seid ihr? Das sind Deutschlands vermisste Kinder

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren