wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Verhafteter Usbeke (39) gesteht: Ich bin der Attentäter von Stockholm!

Verhafteter Usbeke (39) gesteht: Ich bin der Attentäter von Stockholm!

News Team
07.04.2017, 19:41 Uhr
Beitrag von News Team

Am Freitagnachmittag (7.4.) gegen 15 Uhr ist ein Lastwagen in der Stockholmer Innenstadt in eine Menschenmenge und danach in ein Kaufhaus gerast. Die Polizei geht von einem Terroranschlag aus. Alle Infos hier im News-Ticker.

+++ UPDATE, 11.4., 10:39 Uhr +++

Wie Focus Online berichtet, hat der festgenommene 39-jährige Usbeke inzwischen den mutmaßlichen Terroranschlag in Stockholm gestanden. Die Information stammt von seinem Anwalt, der diese Information am Dienstag bei der Verhandlung über einen Antrag auf Haftbefehl gegen den Mann an die Presse gab.

+++ UPDATE, 8.4., 08:11 Uhr +++


Laut schwedischer Polizei soll es sich bei dem am Freitagabend festgenommenen Mann um den Fahrer des Lkws handeln, der am Freitag in das Einkaufzentrum gefahren ist. Bei dem Anschlag kamen mindestens vier Menschen ums Leben.

+++ UPDATE, 8.4., 07:00 Uhr +++


Nach dem Anschlag in Stockholm gelang den Behörden eine Festnahme. Der Mann steht laut einer Sprecherin der Staatsanwaltschaft unter Terrorverdacht. Einem Bericht der Zeitung "Aftonbladet" zufolge soll es sich um einen 39-jährigen Usbeken handeln, der mit dem sogenannten Islamischen Staat (IS) sympathisiere.

Gerüchte über eine zweite Festnahme bestätigten sich bisher nicht.

+++ UPDATE, 7.4., 19:36 Uhr +++

Nach dem Terroranschlag in der Innenstadt von Stockholm hat es entgegen früherer Meldungen noch keine Festnahmen gegeben. Der Fahrer des LKW ist noch flüchtig. Auch steht noch nicht fest, ob einer oder mehrere Täter involviert waren.

Wie die Zeitung "Aftonbladet" berichtet, habe der eigentliche Fahrer des Brauerei-Lasters an einem Restaurant gehalten, um Getränke abzuliefern. Als er die Ware auslud, stieg ein maskierter Mann in das Führerhaus und fuhr los. Der Fahrer soll sich vor den LKW gestellt haben, um ihn zu stoppen, doch der Terrorist hielt nicht an. Der Fahrer warf sich auf den Boden und wurde überfahren allerdings wie durch ein Wunder nur leicht verletzt, so ein Sprecher der Brauerei.

+++ UPDATE, 7.4., 18:38 Uhr +++

Zunächst hatte die Polizei bestätigt, dass es drei Todesopfer bei der Terrorattacke in Stockholm gegeben habe. Diese Bestätigung nahmen die Behörden jetzt wieder zurück. Die Lage sei zu unübersichtlich, um konkrete Zahlen nennen zu können.

Die Anschlagsgefahr ist derzeit noch nicht gebannt. Die Bevölkerung wird noch immer gebeten, in den Häusern zu bleiben.

+++ UPDATE, 7.4., 17:55 Uhr+++

Nach der Terrorattacke in der Innenstadt von Stockholm sucht die Polizei nach diesem Mann.


Ein Sprecher sagte: "Es ist wichtig, dass wir Kontakt mit dieser Person bekommen." Als Tatverdächtiger gilt der Mann jedoch nicht.


+++ UPDATE, 7.4., 17:40 Uhr +++

Die Polizei gab bei einer Pressekonferenz bekannt, dass der Hauptbahnhof in Stockholm evakuiert wurde. "Expressen" berichtet unter Berufung auf Zeugen, dass auch die "Mall auf Scandinavia", ein weiteres großes Einkaufszentrum in Stockholm, geräumt wurde. Viele Geschäfte und Theater sollen heute geschlossen bleiben. Augenzeugenberichte, wonach es während des Anschlags auch Schießereien gegeben habe, erwiesen sich als falsch.

Das Unternehmen, dem der gestohlene LKW gehörte, teilte mit, dass ein maskierter Mann den Laster entführt hatte.

+++ UPDATE, 7.4., 17:06 Uhr +++

Die schwedische Polizei dementiert Verhaftungen. Entsprechende Meldungen, die bei Twitter kursieren sind falsch.

+++ UPDATE, 7.4., 16:52 Uhr +++

Augenzeugen berichten, dass nach der Attacke drei bewaffnete Männer den Lkw verlassen haben. Offiziell bestätigt wurde diese bislang nicht. Die Polizei wollte auch Schießereien an zwei Orten bislang nicht kommentieren.

Die Bundesregierung sprach der schwedischen Bevölkerung ihr Mitgefühl aus.

+++ UPDATE, 7.4., 16:27 Uhr +++

Die Polizei ist mit einem Großaufgebot vor Ort. Über dem Anschlagsort, der größten Einkaufsmeile Stockholms "Drottninggatan" kreisen Hubschrauber. Die U-Bahnen am wichtigsten Knotenpunkt wurden gesperrt.

Das schwedische Königshaus reagiert derweil bestürzt auf den möglichen Terrorakt. König Carl Gustaf veröffentlichte ein Statement auf seiner Homepage: "Ich und die gesamte Königsfamilie haben mit größter Bestürzung die Informationen über das Attentat am Nachmittag in Stockholm entgegengenommen."

+++ UPDATE, 7.4., 16:17 Uhr +++

Die Polizei hat mittlerweile ein drittes Todesopfer bestätigt. Schwedische Medien berichten zudem von einer Festnahme einige Hundert Meter Luftlinie vom Tatort entfernt.


+++ UPDATE, 7.4., 16:05 Uhr +++

Laut der Stockholmer Polizei gibt es bereits zwei Todesopfer nach der Attacke in Stockholm. Der schwedische Premier Stefan Löfven sprach von einem "Angriff auf Schweden" und einem "terroristischen Akt". Das Parlamentsgebäude wurde Medienberichten zufolge abgesperrt.

+++ UPDATE, 7.4., 15:56 Uhr +++

Der Zugverkehrt am Hauptbahnhof in Stockholm wurde komplett eingestellt. Die Menschen werden gebeten, in ihren Häusern zu bleiben.

Laut "Expressen" sollen zum Zeitpunkt des Anschlags Schüsse an zwei Orten gefallen sein. Unter anderem an dem Ort, wo der LKW in die Menschenmenge raste. Der Laster soll früher am Tag erst gestohlen worden sein.


+++ Meldung, 7.4. 15:35 Uhr +++

Der schwedische TV-Sender "SVT" berichtet von drei Toten und zahlreichen Verletzten auf einer zentralen Einkaufsstraße, nachdem ein Kleinlaster in eine Menschenmenge und ein Kaufhaus gerast ist. "Ich sag Hunderte Menschen um ihr Leben rennen", sagte einen Augenzeugin der Zeitung "Aftonbladet". Bestätigt wurden die Opferzahlen bislang nicht.

Mehr zum Thema

65 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
festnehmen ... kann man machen .... ich wüßte was effektiveres
  • 09.04.2017, 23:45 Uhr
  • 1
die italienische Polizei auch ...
  • 11.04.2017, 10:56 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Jetzt werden in Schweden 10 Tage die Grenzen für AUSREISENDE bewacht ....
Na, wenn das keine angemessene Reaktion ist ...
Nur gut, dass dieser Fall mal wieder weder mit Is noch mit lam zu tun hat, sondern nur ein Einzelfall ist ohne jeden politischen Bezug.
Außerdem ist das Risiko, von einem Billy-Regal von Ikea erschlagen zu werden mindestens doppelt so hoch ...
Und gut, dass die Schwedendemokraten sich weiterhin im Sturzflug befinden ...
  • 08.04.2017, 10:54 Uhr
  • 4
als wenn es die Nationalisten stoppen könnten, was für ein Geschwätz
  • 08.04.2017, 16:28 Uhr
  • 0
AHA, also Nationalisten waren das !
Sehr interessant
  • 08.04.2017, 21:39 Uhr
  • 1
bezog sich auf obigen letzten Satz aus deinem Komm, ich seh schon... wird wohl nicht heute mir dir.
  • 08.04.2017, 22:16 Uhr
  • 0
nicht nur heute nicht
es wird nie etwas mit geistern, die nichts mehr merken
  • 09.04.2017, 00:02 Uhr
  • 2
  • 09.04.2017, 17:06 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Was ich überhaupt nicht begreifen kann - der Festgenommene ist 39 J. und hat VIER Kinder... ! Ist denen denn alles egal ?
  • 08.04.2017, 09:19 Uhr
  • 6
Was ist bei radikalen Islamisten denn mehr Wert? 4 Kinder oder ein paar in die 70, angebliche Jungfrauen. Wenn sie ihn lebend bekommen hat er weder seine 4 Kinder noch seine Jungfrauen.
  • 08.04.2017, 12:14 Uhr
  • 1
Das verstehe ich auch nicht.Man denkt doch immer zuerst an seine Kinder.Egal was man macht !!!
Kann denn wirklich ein Glaube stärker sein,als die Liebe zu seinen Kindern...? Ich werde das nie verstehen...
  • 08.04.2017, 13:31 Uhr
  • 4
diese Menschen sind Mörder!

wie viele Mörder haben Familie, Kinder... und töten Kinder...
  • 08.04.2017, 16:29 Uhr
  • 3
geht denen ab.
  • 08.04.2017, 16:45 Uhr
  • 1
Wie heißt es so schön, anderes Volk andere Sitten,
anderes Blut.
Sie werden schon so erzogen zu morden auch sich selbst und wenn nicht kommen sie nicht zu ihrem Gott allmächtigen.Sind ja auch sehr viele junge Menschen darunter. Sie kommen nach Deutschland, man sieht es denen doch nicht an, wer so etwas tun würde, geht auch von denen ihrem Gesetz aus. Kann man schon fast sagen, ist denen ihr neuer Krieg und wenn noch mehr von dieser Sorte nach Deutschland kommen, nicht auszudenken. Denen ist doch Familie ganz egal, was mit denen wird.
  • 09.04.2017, 05:33 Uhr
  • 2
Arista, ich sehe, daß sogar Deutsche eines Tages nach Syrien zum IS gehen u. das obwohl sie eine gute/normale Erziehung genossen haben ! Freitag war so ein Fall doch gerade im SWR zu sehen ! Beide Söhne haben dem Vater gesagt, sie fahren 1 Wo nach Wien - u. wo fuhren sie hin - nach Syrien ! Also, man kann nicht n u r die Eingereisten beschimpfen...! Ist meine Meinung !
  • 09.04.2017, 09:59 Uhr
  • 3
Grundsätzlich sollte man niemanden beschimpfen. Doch wenn man das liest was du geschrieben hast, sollte man dies bei einigen doch tun. Zumindest was die Rattenfänger von Salafisten und eine Art von Predigern betrifft, die extra dafür hier her kommen um Kämpfer zu rekrutieren. Denn ohne die und ihre Beeinflußung möchte ich sagen, wären die zwei bestimmt nicht auf die Idee gekommen nach Syrien zu fliegen oder zu fahren. Die hätten es bei Wien belassen.
  • 09.04.2017, 10:11 Uhr
  • 0
Willy, natürlich werden sie von DENEN beeinflusst - aber warum lassen sie es zu ? Der eigene Vater sprach sogar von Gehirnwäsche ! Sie waren doch erst 19.... ! Der Vater war so verzweifelt... !
  • 09.04.2017, 11:36 Uhr
  • 1
Da ist es besser du befragst da jemanden der in dieser Richtung involviert ist. Ich bin es nicht. Einfach so reinrutschen tut da so einfach keiner. Da steckt mehr dahinter. Vielmehr. ich lasse mich nicht formem. Hat die DDR nicht geschaft. Und von denen die danach kamen auch keiner. Genau so wenig wie die "Gurkentruppe" von hier.
  • 09.04.2017, 12:25 Uhr
  • 0
Klara P.
  • 09.04.2017, 13:14 Uhr
  • 2
H.C.: Wenn du es so siehst. Warum nicht. Zumindest hier ist es so. Baseballkeulen schwingende Herdenmitglieder rennen doch hier genug rum. Mittendrinn sogar konvertierte. Bin als Ossi von extrem linksorientierten Eltern großgezogen wurden. NVA & Zoll. Glaube und Religion gab es da nicht. Somit interessiert er oder sie mich bis heute nicht. Einzelkämper werde ich, wenn es an der Zeit ist und dem Schutz MEINER eigenen Familie dient. Da sind Zeugen nur lästig. Ist aber schon eine seltsame Frage von einem User der noch nicht einmal 4 Wochen hier dabei ist. Wer bist du sonst noch.
  • 09.04.2017, 15:58 Uhr
  • 1
Weil man zu bestimmten Personen dann wohl doch eine Grundeinstellung hat. Die hat man aber nur wenn man die Person schon längere Zeit liest. Und so war es wohl im Dezember oder Januar, als ich schrieb das mich Gruppen,
Rechte oder Linke hier nicht interessieren und ich ein Einzelkämpfer bin. Das war damals mein Wort und 4 Monate später benutzt du es. Und dann auch noch nach einem Kommentar von mir. Na ja.
  • 09.04.2017, 17:20 Uhr
  • 0
wird wohl auch voreingenommene Denke genannt.
  • 09.04.2017, 17:21 Uhr
  • 0
B.b.M.w.M.: Über voreingenommene Denke müssen wir 2 uns nicht unterhalten. Damit kennst du dich bedeutend besser aus als ich.
  • 09.04.2017, 17:27 Uhr
  • 1
ich hatte das Glück nicht durch den Staat geprägt worden zu sein... wie du z. B.
  • 09.04.2017, 17:28 Uhr
  • 0
Der hat mich nicht geprägt. Der hat mich weggesperrt. Weil er gemerkt hat das er mich nicht prägen kann. Selbst damit hat er es nicht geschaft. Und jetzt dafür 300 € mehr Rente im Monat und die Zeit als Arbeitszeit zur Rente mitberechnet. Was will ich im nachhinein mehr? Von der Haftentschädigung für fast 4 Jahre mal ganz zu schweigen.
  • 09.04.2017, 17:41 Uhr
  • 0
armer Tropf.
  • 09.04.2017, 17:42 Uhr
  • 0
Wenn du meinst.
  • 09.04.2017, 17:45 Uhr
  • 0
geh, und gib mit dieser schrecklichen Zeit an, auch mit dem Schrecklichen, was man dir angetan hat.

Du trägst schwerer an dieser Zeit, als dir bewusst ist.

Alles Gute!
  • 09.04.2017, 17:48 Uhr
  • 0
Wohl nicht. Und wie schon so oft. Ich gehe nicht, zumindest nicht wenn du das sagst und wenn, ganz bestimmt erst nach dir. 200 pro
  • 09.04.2017, 17:53 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Kein Kommentar....außer Refugies Welcome....
  • 08.04.2017, 00:22 Uhr
  • 4
war er bei den Flüchtlingen, weißt du das?
  • 08.04.2017, 16:30 Uhr
  • 0
dass er kein Schwede war, ist doch schon bekannt!

war er bei den Flüchtlingen dabei?
  • 09.04.2017, 17:02 Uhr
  • 0
Wer lesen kann ist klar im Vorteil
  • 09.04.2017, 22:50 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Aber das ist doch wieder nur ein Einzelfall.
WANN werden die Menschen endlich aufwachen?
Das ist doch nur der Anfang, was im Moment passiert,
  • 07.04.2017, 19:37 Uhr
  • 6
uhhhh biste widda kollektive Angstneurosen am verkaufen
  • 08.04.2017, 16:30 Uhr
  • 1
Schlaf Du weiter.
  • 08.04.2017, 23:26 Uhr
  • 3
Sagen den Zeugen Jehovas auch immer.....

Wachet auf!


na dann, ihr Schlafmützen... macht mal!
  • 09.04.2017, 17:03 Uhr
  • 0
"Sagen den Zeugen Jehovas auch immer.....
Wachet auf!"
tja Bar bara M ... wie ...
das sagen sie nie ...
awake! sagen sie, also .... Erwachet!

Apostasie ... Erwachet!
wurde früher bei den Christen mit der Exkommunikation geahndet, heute wird sie in islamischen Ländern unter Umständen mit dem Tode bestraft ...
  • 11.04.2017, 11:16 Uhr
  • 0
Du sagst es Tommy..Guten ..Morgen übrigens.
  • 11.04.2017, 11:27 Uhr
  • 1
Nö, aber ich hatte einem Flüchtlingspäärchen ein komplettes Schlafzimmer geliehen für Ihre Wohnung.
Bei einer Nacht und Nebelaktion zogen die Herrschaften aus.mit Schlafzimmer...und noch 4 männliche Personen, die sich häuslich in der Wohnung niedergelassen hatten.
Seitdem sucht der Staatsanwalt und die Polizei nach Ihnen, weil Papiere gefälscht sind.
  • 11.04.2017, 11:46 Uhr
  • 3
klar, und wem sollte diese passieren? Dir natürlich

du hast noch was vergessen:

dass diese jemanden vergewaltigt und überfallen haben

rundet es so schön ab


und meine Oma fährt nachts auf der Autobahn Mororrad
  • 11.04.2017, 12:10 Uhr
  • 0
@Bar bara
oh ... WAS fährt deine Oma?
Mororrad?
kuhl!
wollte auch mal Mororrad fahren ... kann es mir aber nicht leisten
  • 11.04.2017, 12:24 Uhr
  • 0
wize.life-Nutzer
  • 11.04.2017, 12:25 Uhr
  • 1
Barbara, möchtest Du die Telefon Nr von der Polizei haben,?
wize.life-Nutzer Du bist ein Dummschwätzer.
  • 12.04.2017, 00:09 Uhr
  • 3
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Mir fehlen die Worte... ich werde es nie verstehen....
  • 07.04.2017, 18:59 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Es macht richtig Sinn bei WL ein Fahndungsbild für eine Tat in Schweden einzusetzen.
  • 07.04.2017, 18:37 Uhr
  • 0
Sehr richtig, gehen wir doch alle auf die Jagd.
  • 07.04.2017, 20:33 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
ist das so wichtig..........fasst euch mal an den Kopf "Kürbis" gedeihe
  • 07.04.2017, 17:30 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Hier wurde ein Kommentar durch den Ersteller entfernt.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren