wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Wer hat ihn gesehen? Auto fährt Jungen (9) um und flüchtet - Jetzt jagt ihn  ...

Wer hat ihn gesehen? Auto fährt Jungen (9) um und flüchtet - Jetzt jagt ihn die Polizei!

News Team
29.04.2017, 17:19 Uhr
Beitrag von News Team

Ein unbekannter Autofahrer missachtete am Donnerstagmittag (13.30 Uhr) die Vorfahrt eines 9-jährigen Radfahrers an der Einmündung Davertstraße Ecke Stakenkamp in Münster. Das Kind hatte noch Glück im Unglück. Jetzt sucht die Polizei nach dem flüchtigen Amok-Fahrer und bittet um Hinweise.

Der Junge war nach Schulschluss mit seiner Leeze auf dem linken Radweg der Davertstraße in südlicher Richtung unterwegs. Der Autofahrer befuhr den Stakenkamp in Richtung Davertstraße. An der Einmündung fuhr er dem von rechts kommenden Jungen gegen dessen linke Fahrradpedale. Anschließend machte er eine entschuldigende Geste mit den Armen und bog nach links in Richtung stadtauswärts ab. Durch den Zusammenstoß wurde das Kind am linken Fuß verletzt.

Der Autofahrer soll ein circa 50 Jahre alter Mitteleuropäer mit weißen Flecken auf der rechten Wange sein. Während der Fahrt habe der Mann eine dunkle Mütze getragen.

Bei dem Auto handelt es sich vermutlich um einen hellbraunen Kombi.

Der Ort des Vorfalls
Der Ort des Vorfalls

Das Foto zeigt die Unfallörtlichkeit aus Richtung Stakenkamp mit Blick in Richtung Davertstraße/Breitenkamp.

Wer kann den Ermittlern weiterhelfen?
Wer hat etwas beobachtet?

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

Wo seid ihr? Das sind Deutschlands vermisste Kinder!

<script type="text/javascript" src="//services.brid.tv/player/build/brid.min.js"></script> <div id="Brid_93479024" class="brid" style="width:600;height:390;" itemprop="video" itemscope itemtype="http://schema.org/VideoObject"> </div> <script type="text/javascript"> $bp("Brid_93479024", {"id":"5745","width":"600","height":"390","video":"111946"}); </script>
Mehr zum Thema

1 Kommentar

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Grundsaetzlich muessen Unfallverursacher und Unfallbeteiligte, die fluechten, von Zeugen oder Betroffenen angezeigt werden.
Das Kennzeichen auch bei Motorraedern und Mopeds, Aussehen des Fahrzeuges und Fahrer/ in etwa im Alter, Haare, Gesicht, Kleidung ist sehr wichtig dabei.
Nicht hoffen, "andere machen das schon, der/ die haben es AUCH gesehen"!
Mehrere Anrufe bei der Polizei gibt mehrere Zeugen, und ein klareres Bild der Schuld, oder auch Teilschuld vielleicht sogar des Geschaedigten zum Schutz des Verursachers!

Bei Personenschaeden ist es Pflicht, um sich bei mehreren Zeugen, die Sie nahe dabei sahen, nicht der unterlassenen Hilfeleistung strafbar zu machen bei Abhauen. Zeuge machen ist fair!

Bei "nur" Sachschaeden ist es wichtig, 1. dass man den Verursacher/ die Verursacherin ueberhaupt feststellt. Dass der/die Geschaedigte nicht auf den Kosten vin mehreren Tausend € sitzenbleibt.

Stellt euch vor, Ihr seid die Geschaedigten, Andere sehen weg zu eurem Schaden!

Wer was kaputtmacht, muss dafuer aufkommen. Das ist ueberall so.

Das ist kein Verrat, es wird die Wahrheit und Tatsachen gesagt, niemand zu Unrecht beschuldigt.
  • 30.04.2017, 18:39 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren