wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Bundeszentralamt für Steuern warnt vor täuschend echter Fake-Mail, mit der B ...

Bundeszentralamt für Steuern warnt vor täuschend echter Fake-Mail, mit der Bürger abgezockt werden

News Team
05.05.2017, 13:18 Uhr
Beitrag von News Team

Wichtige Warnung! Betrüger versenden E-Mails im Namen des Bundeszentralamts für Steuern!

Die Betrüger veruschen, per E-Mail an Konto- und Kreditkarteninformationen von Steuerzahlern zu gelangen.

Ihre Masche: Sie geben sich per E-Mail als „Bundeszentralamt für Steuern“ aus und geben vor, die betroffenen Bürger hätten Anspruch auf eine Steuerrückerstattung. Um diese zu erhalten, müsse einem Link in der E-Mail gefolgt werden, der zu einem Antragsformular im Internet führt.

Nach Bestätigung durch den Button „Weiter“ sollen in dem nachfolgenden Formular Angaben zur Kontoverbindung gemacht werden.

Das BZSt warnt ausdrücklich davor, auf solche oder ähnliche E-Mails zu reagieren.
Steuererstattungen müssen nicht per E-Mail beantragt werden und Kontenverbindungen werden vom BZSt nie in dieser Form abgefragt.

Die Behörde bittet daher dringend:


Öffnet nicht den Link!
Gebt keine Kontoverbindung an!
Löscht diese E-Mails umgehend!

Schutz gegen die sogenannten Phishing-Mails können Antivirenprogramme bieten, die stets auf aktuellem Stand gehalten werden müssen.

Mehr zum Thema

23 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
danke peter hübner, dies hätte ich nicht besser formulieren können....
  • 20.05.2017, 11:54 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Danke f. den Tipp
  • 07.05.2017, 12:14 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wenn die Steuerbehörde der Meinung ist, daß ich eine Rückzahlung bekomme, dann schickt die Behörde einen Brief mit der Mitteilung, daß eine Summe "X" auf das Konto "Y" überwiesen wird; denn die haben dort meine Unterlagen, sowie ich das erste Mal eine Steuererklärung abgegeben habe!!!
Außerdem, wer nie eine Erklärung abgegeben hat, kann auch keine Rückzahlung bekommen.
  • 06.05.2017, 11:14 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Habe ich sofort gelöscht
  • 06.05.2017, 00:51 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
"Täuschend echte Fake-Mail"....Alles klar....
  • 06.05.2017, 00:11 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Danke für den Tipp und die Erinnerung! Wir werden schließlich immer älter und gutgläubig wie wir sind.....
  • 05.05.2017, 21:07 Uhr
  • 0
Gutgläubigkeit hat nichts mit Alter zu tun. ..kann man hier nicht endlich mal das ablegen, dass ältere Menschen blöd und dement sind ....im Gegenteil, die zeigen es allen, was es heißt, gut orientiert und garantiert auf dem Laufenden zu sein, da können sich Jüngere eine dicke Scheibe von abschneiden....die lassen sich nicht übers Ohr hauen, wie hier immer wieder demonstriert wird. ..
Senioren, die in Spitzenlebenspositionen sitzen, sollte man nicht mit unseren ältlichen Politikern verwechseln, das sind nämlich die, die an Blödheit nicht zu übertreffen sind, weltfremd und mit blinden Augen regieren. ..
  • 05.05.2017, 22:45 Uhr
  • 1
Liebe Marlene, ich berichtige mich:
ICH werde schließlich immer älter und gutgläubig wie ICH
bin.....
  • 05.05.2017, 22:50 Uhr
  • 0
Keinesfalls, das wird einem hier nur eingeredet. .
  • 06.05.2017, 07:31 Uhr
  • 0
Ach, Marlene. Man braucht sich von keinem was einreden zu lassen. Ich jedenfalls kann noch selbst reflektieren, dass ich gerade Internet-Angelegenheiten nicht mehr in allen Details checke und bin eigentlich froh, dass ich der Welt und anderen Menschen noch mit Gutgläubigkeit statt mit Argwohn begegne.
  • 06.05.2017, 08:16 Uhr
  • 0
Keinesfalls, Gutgläubigkeit führt meistens zum Ausgenutztwerden. Eine Portion Argwohn ist immer gut...man erleidet sonst oftmals Schiffbruch. Aufgeschlossenheit hat nichts mit Gutgläubigkeit zu tun. ..das sollte man sein, aufgeschlossen um dennoch eine
gewisse Ablehnung der Menschheit entgegenzubringen.. was ich tu und lasse, entscheide ich für mich allein, mir redet keiner rein! Schönes Wochenende. .
  • 06.05.2017, 08:54 Uhr
  • 0
Da würde ich mich doch gerne mal mit Dir über Deine Weltsicht unterhalten. Wir unterliegen doch alle der täglichen Gehirnwäsche durch Medien und zugänglichen Informationen. Ich habe eine Riesen-Ablehnung gegen Geld- und Macht-Systeme, niemals gegen einzelne Menschen, noch nicht mal gegen die Verführten oder Dummen, die diese Systeme tragen.
  • 06.05.2017, 09:16 Uhr
  • 0
Natürlich, das stimmt . Die Mehrzahl unterliegt der täglichen Gehirnwäsche und lässt sich für dumm verkaufen. .nur, was wirklich läuft, erfährt keiner oder nur die, die den Blick über den Tellerand werfen und mehr sehen und hören als das allgemeine Volk. Hier kursieren ständig irgendwelche Falschmeldungen und werden praktisch von den Nutzern aufgesogen. .Weitblickende oder Insider, wirkliche und keine selbsternannten, die haben hier keine Stimme. .Es wimmelt hier nur so von Gutmenschen. ..viele auf der christlichen Schiene, die hier zu allgemeinen Fragen ihren Senf dazugeben. ..
Ob du nun irgendwelche Abneigungen gegen irgendetwas hast, ist deine Angelegenheit. Alles kann man nicht gutheißen und sollte das auch ausdrücken. ..es wäre ja schrecklich, wenn wir alle gleich wären. Aber es kommt mir so vor, dass das, was von Medien oder sonstwo publik gemacht wird, sofort sich in den Köpfen der Nutzer festsetzt, eine eigene Meinung ist leider dann nicht mehr möglich. ..schade, dass uns dieses angebliche verfremdete Geschehen in unsere Köpfe eingehämmert wird und wir uns aus diesem Teufelskreis nicht mehr lösen können..Es ist im Grunde genommen dummes Geschwätz, was wir uns als Bürger nicht gefallen lassen sollten. .aber wir sind soweit schon abgestumpft. ..es kommt mir vor, wir sind gleich einer Herde Schafe, die zur Schlachtbank geführt werden, Entkommen auswegslos. ..im Gegenteil, treu und ergeben unserem Henker bis zum letzten Tropfen Blut. .
  • 06.05.2017, 09:40 Uhr
  • 0
Liebe Marlene, sehe ich ähnlich. Meine Frage ist nur immer: Was tun? Bzw. was lassen? Die 2. Frage ist schon leichter zu beantworten. Also lasse ich jetzt erst mal den PC und gehe in die Sonne. Wünsche Dir auch ein sonniges Wochenende.
  • 06.05.2017, 10:10 Uhr
  • 0
Dann viel Spaß beim Sonnen
  • 06.05.2017, 10:14 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Jeder, der eine Steuererklärung abzugeben hat, wird wissen, dass diese E-Mail nix Reelles sein kann, und derjenige Bürger, der keine Steuererklärung abgibt, kann nun einmal nicht mit einer Steuer-Erstattung rechnen, also: eigentlich kann keine Person auf so ein Fake reinfallen.
  • 05.05.2017, 20:06 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wer darauf hereinfällt, ist selber Schuld!
  • 05.05.2017, 18:15 Uhr
  • 4
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
also ich dachhte immer die leute koennen wenigstens etwas nachdenken
das finanzamt schreibt keine mails an mich und schon gar kein bundesamt fuer steuern...
ist halt wie immer wieder, mein tip : Lesen und NACHDENKEN vor dem CLICK
  • 05.05.2017, 16:49 Uhr
  • 4
......vor allem schreiben die ganz bestimmt nicht, dass man eine Rückerstattung bekommt................das behalten die lieber für sich.............
  • 05.05.2017, 20:31 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Für mich ist nur mein zuständiges Finanzamt wichtig ... dh Post nur von dort und mit meiner Steuernummer
  • 05.05.2017, 13:47 Uhr
  • 2
Genau so ist es.
  • 05.05.2017, 15:45 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren