wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Vater wünscht sich, dass der Tod seines Sohnes (16) nicht umsonst war und wa ...

Vater wünscht sich, dass der Tod seines Sohnes (16) nicht umsonst war und warnt vor Koffeinüberdosis

News Team
16.05.2017, 17:24 Uhr
Beitrag von News Team

Er starb an einer Überdosis Koffein: Über den Tod eines 16-jährigen Schülers in den USA berichtet CNN. Davis Allen Cripe sei im Unterricht kollabiert und konnte nicht mehr gerettet werden.

Der Schüler aus South Carolina starb an einer Herzattacke, die durch Koffein ausgelöst worden war. Das Herz des Jungen war aus dem Takt geraten, lebenswichtige Organe wurden nicht mehr ausreichend versorgt.

Drei Getränke waren tödlich


Die Ursache für den tödlichen Kollaps wirkt nahezu harmlos. Der Junge hatte binnen zwei Stunden drei koffeinhaltige Getränke zu sich genommen: einen Café Latte, einen Diät-Drink und einen Energy-Drink.

Der Vater des toten Jungen sagte zu dem tragischen Vorfall:
"Wie alle Eltern machen wir uns Sorgen um unsere Kinder. Wie sie aufwachsen, wir sorgen uns um ihre Sicherheit, ihre Gesundheit, vor allem, wenn sie anfangen zu fahren; aber es war kein Autounfall, der sein Leben beendete, sondern ein Energy-Drink."

Der Junge hatte den Café mittags bei McDonalds gekauft, anschließend das Diät-Getränk und den Energy-Drink geleert. Um 14.30 Uhr am 26. April brach er zusammen, eine gute Stunde später wurde er für tot erklärt.

Ein Kliniksprecher erklärte auf einer Pressekonferenz, dass bei der Autopsie keine Herzschwäche oder andere Vorerkrankungen gefunden wurden. Auch Drogen oder Alkohol waren nicht im Spiel.

"Das war keine Drogen-Überdosis. Wir haben Davis durch eine legale Substanz verloren. Unser Ziel hier ist heute, dass die Leute erfahren, dass für unsere Kinder in der Schule diese Getränke gefährlich sein können. Achten sie darauf, was sie jeden Tag trinken und wieviel davon."

Der Vater sagte, er hoffe dass die Geschichte seiner Familie wenigstens helfen möge, Eltern und Kinder vor den Gefahren koffeinhaltiger Getränke zu warnen.


Eltern, bitte redet mit euren Kindern über die Gefahren dieser Getränke!

Vor allem Energy-Drinks gelten als ungeeignet für Kinder und Jugendliche, da sie erhebliche Mengen an Koffein und anderen Wachmachern enthalten.


Zu viel Koffein im Körper kann hohen Blutdruck, Schwindel, Herzrasen und im Extremfall komatöse Zustände bewirken.

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren