wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Bewaffnet! Wenn Sie diese Männer sehen, sofort in Deckung gehen und 110 wähl ...

Bewaffnet! Wenn Sie diese Männer sehen, sofort in Deckung gehen und 110 wählen!

News Team
18.05.2017, 11:59 Uhr
Beitrag von News Team

Hannover - Die Polizei sucht mithilfe von Phantomzeichnungen nach zwei Männern, von denen einer, nach dem Versuch Pfandflaschen und Desinfektionsmittel aus einem Krankenhaus an der Carl-Neuberg-Straße (Groß-Buchholz) zu stehlen, mit einer Schreckschusswaffe auf einen Sicherheitsmitarbeiters geschossen hat.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand hatten zwei Mitarbeiter (25 und 39 Jahre alt) eines Sicherheitsunternehmens, am 27.03.2017, gegen 22:30 Uhr, zwei Männer auf dem Klinikgelände entdeckt, die leere Pfandflaschen in Plastiktüten bei sich trugen. Nachdem sie die beiden angesprochen hatten, räumten diese den Diebstahl der Pfandflaschen und eines Desinfektionsspenders ein.

Im weiteren Verlauf warteten die Mitarbeiter mit den mutmaßlichen Dieben auf dem Gelände auf die alarmierte Polizei. Plötzlich zog einer der Täter eine Schreckschusswaffe, lud diese durch und schoss einmal mit der Waffe in Richtung des 39-Jährigen. Anschließend flüchtete das Duo ohne Beute in Richtung der Straßenbahnhaltestelle Medizinische Hochschule flüchten.

Der Gesuchte mit der schwarzen Schreckschusspistole (Phantombild 1) ist etwa 35 bis 40 Jahre alt, zirka 1,75 bis 1,80 Meter groß und schlank. Er hat dunkle, glatt nach hinten gegelte, kinnlange Haare und dunkle Augen. Weiterhin hatte der Täter Aknenarben im Wangenbereich. Der Mann trug dunkle Sportschuhe, eine dunkle Hose, einen gleichfarbigen Pullover sowie einen grünen Parka.

Sein etwa gleichgroßer Begleiter ist etwas älter und ebenfalls schlank. Er hat ein ungepflegteres Äußeres, eine dunkle Kurzhaarfrisur, war ebenfalls dunkel gekleidet und hatte einen Rucksack bei sich.

Nun fahnden die Ermittler mithilfe der Phantomzeichnungen nach den Tätern, die beide Deutsch mit Akzent sprachen. Hinweise nimmt das Polizeikommissariat Südstadt unter der Rufnummer 0511 109-3217 entgegen.

Dieser Motorradfahrer filmt seinen eigenen Unfall

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren