wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Heute größte Hitze des Jahres: Ab Nachmittag scheppert es in diesen Gebieten ...

Heute größte Hitze des Jahres: Ab Nachmittag scheppert es in diesen Gebieten gewaltig

News Team
29.05.2017, 09:59 Uhr
Beitrag von News Team

Vornehmlich im Südwesten Deutschlands und über der breiten Mitte einzelne, teils kräftige Gewitter mit Unwettergefahr.


Mit Ausnahme vom äußersten Norden wird es verbreitet heiß mit Höchstwerten zwischen 29 und 35 Grad. Damit fallen die Jahres-Höchstwerte des Vortages erneut.

Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE für die nächsten 24 Stunden
bis Dienstag, 30.05.2017, 07:00 Uhr:

Eine Luftmassengrenze trennt schwülwarme Luftmassen über Teilen der Mitte und dem Süden von mäßig warmer und trockener Luft im Norden.

Heute Nachmittag bilden sich im Südwesten und über der breiten Mitte in schwülheißer Luft vereinzelt Gewitter. Diese bilden sich zunächst vornehmlich über dem Bergland, können zum Abend aber auch davon abgesetzt auftreten. Dort wo sich die Gewitter bilden können diese zum Teil kräftig ausfallen. Dabei kann es zu Hagel um 2 cm und Starkregen zwischen 20 und 25 l/qm in 1h kommen.


Der Hochdruckeinfluss über Bayern schwächt sich allmählich ab. Im Vorfeld einer Kaltfront wird von Südwesten schwülheiße Subtropikluft herangeführt. Dort kommt es ab Montagnachmittag entlang der Alb sowie nördlich davon zu vereinzelten GEWITTERN, die das Potential für STARKREGEN bis 25 l/qm in kurzer Zeit, kleinkörnigen HAGEL und STÜRMISCHE BÖEN bis 70 km/h haben.

Lokal ist auch HEFTIGER STARKREGEN um 30 l/qm in kurzer Zeit nicht ganz ausgeschlossen (UNWETTER).

Eingangs der Nacht zum Dienstag können in Franken sowie entlang der Donau-Alb-Region noch vereinzelte GEWITTER mit ähnlichen Begleiterscheinungen wie am Tage auftreten. Spätestens ab Mitternacht sollte es warnfrei bleiben.

Im Norden, im Südosten und in einem Streifen vom Hunsrück bis zum Sauer-Siegerland ist zumeist nicht mit Gewittern zu rechnen.


In der Nacht zum Dienstag klingen die Gewitter zumeist ab.

Am Dienstag mit Ausnahme Nordwestdeutschlands teils kräftige Gewitter mit Unwettergefahr.

---


Mann (88) totgeprügelt - Wer erkennt die Stimme dieses Anrufers


Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren