wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Gewalt-Duo peinigt Rentner (82), raubt sein Haus aus und zündet es dann an

Gewalt-Duo peinigt Rentner (82), raubt sein Haus aus und zündet es dann an

News Team
01.06.2017, 10:35 Uhr
Beitrag von News Team

Am Mittwoch, dem 31.05.2017 wurden Polizei und die Feuerwehr der Stadt Haan um 19:05 Uhr über ein brennendes Einfamilienhaus am Herrmann-Löns-Weg in Mettmann informiert.

Bei Eintreffen der Polizei-Funkwagenbesatzung brannte das Erdgeschoss des dreistöckigen Hauses bereits. Feuerwehr, Rettungsdienst und Notarzt trafen unmittelbar danach ebenfalls an der Einsatzstelle ein.

Nachbarn teilten der Polizei mit, dass sie einen Mann (der 82-jährige Hausbesitzer und Geschädigte) mit Händen auf dem Rücken gefesselt im Garten aufgefunden hätten. Nachdem der Geschädigte durch den Notarzt untersucht und für weitgehend unverletzt befunden worden war, konnte dieser, sichtlich unter Schock stehend, zum Geschehen befragt werden.

Demnach war er gegen 15:15 Uhr aus der Stadt nach Hause gekommen. Als er die Hauseingangstür geöffnet und ins Haus eingetreten war, sei er hinterrücks von zwei Personen, die sich im Haus befunden hatten, im Haus überfallen worden. Die unbekannten Täter, die Deutsch mit russischem Akzent gesprochen hatten, haben den Geschädigten durch Drohungen und Schläge versucht zu entlocken, wo er im Haus sein Bargeld abgelegt hat. Im Anschluss daran wurde er, nachdem die Täter das Haus durchsucht hatten, aus dem Keller nach oben gebracht und sei dann im Wohnzimmer festgehalten worden.

Zeitgleich habe er gerochen, wie eine brennbare Flüssigkeit (vermutlich Benzin) im Haus verteilt worden sei. Anschließend sei er von den unbekannten Tätern in den Garten gebracht, dort abgelegt und mit dem Tode bedroht worden, wenn er einen Mucks machen würde. Danach habe er das Brandknistern wahrgenommen und die Polizei und Feuerwehr seien unmittelbar danach eingetroffen. Das Haus ist stark beschädigt und derzeit nicht bewohnbar; der Sachschaden kann momentan noch nicht beziffert werden. Der Brandort wurde durch die Kripo beschlagnahmt und ein entsprechendes Strafverfahren eingeleitet. Der Geschädigte, dem die unbekannten Täter neben den sonstigen Misshandlungen zudem einen Sack über den Kopf gestülpt hatten, konnte daher keine Angaben zu den Tätern machen.

Zeugen, die verdächtige Beobachtungen im genannten Zeitraum gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei in Haan unter der Rufnummer, 02129 / 9328-6480 zu melden.

Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren