wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Polizei sucht Flüchtige: Sie drückten ihrem Opfer Geld in die Hand und versc ...

Polizei sucht Flüchtige: Sie drückten ihrem Opfer Geld in die Hand und verschwanden

News Team
17.06.2017, 11:11 Uhr
Beitrag von News Team

Die Polizei in Nordrhein-Westfalen bittet um Hinweise bei einem kuriosen Fall. Dazu veröffentlichten die Ermittler ein Bild des Geschehens. Mögliche Zeugen, die die gesuchten Tatverdächtigen gesehen haben könnten, werden gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Mittwochmittag ereignete sich auf der Kaiserstraße in Höhe der Einmündung zur Hausberger Straße ein Verkehrsunfall zwischen einem mit drei Personen besetzten Auto sowie einem Radfahrer. Die beiden männlichen Mitfahrer stiegen kurz nach der Kollision aus dem Auto aus, drückten dem verletzten Radfahrer einen 50-Euro-Schein in die Hand, und machten sich mit dem Auto in Richtung Neesen aus dem Staub. Nun sucht die Polizei Zeugen des Vorfalls.

Der 17-Jährige befuhr gegen 12 Uhr auf dem Radweg entlang der Kaiserstraße stadtauswärts. Als er bei Grünlicht die Hausberger Straße passieren wollte, bog ein ebenfalls die Kaiserstraße fahrender Kleinwagen nach rechts in die Hausberger Straße ab.

Dabei kollidierte der türkisfarbene Wagen mit dem Radfahrer. Der Jugendliche stürzte und verletzte sich hierbei.

Während die Fahrerin im Auto sitzen blieb, stiegen ihre beide auf 25 bis 30 Jahre geschätzten Mitfahrer aus.

Hierbei soll es sich Beschreibung nach um "Südländer" handeln.

Hinweise bitte unter der Rufnummer (0571) 8866-0 an die Polizei in Minden.

Hier hat sich der Unfall ereignet!

Heiß, heißer, Adrienne: Ist das die schärfste Polizistin Deutschlands?

Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren