wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Wer hat diesen Hund erschossen und im See versenkt? Facebook-Fahndung führt  ...

Wer hat diesen Hund erschossen und im See versenkt? Facebook-Fahndung führt zu erstem Erfolg

News Team
28.06.2017, 15:51 Uhr
Beitrag von News Team

Dieser Fall entsetzt viele Tierfreunde in Deutschland. Eine Facebook-Userin hatte Bilder eines offensichtlich erschossenen und in dem See nahe Riems bei Greifswald versenkten Hundes gepostet. Sie hatte das verendete Tier an einer Brücke aus dem Wasser gezogen. Die Polizei wurde im Zuge der Ermittlungen wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz umfangreich tätig.

Nach Hinweisen wurde noch am Dienstag der mutmaßliche 41-jährige Hundebesitzer aufgesucht. Dieser bestätigte, dass es sich bei dem getöteten Tier um seine Hündin handelt.

Er zeigte daraufhin im Polizeihauptrevier Greifswald den Diebstahl der Hündin an, die er seinen Angaben nach zuletzt am 25. Juni 2017, 17:30 Uhr, im Zwinger seines leergezogenen Hauses/Grundstücks versorgt hat. Zudem bestätigte er, dass der sichergestellte Stein, der sich am Hals der toten Hündin fand, von seinem Grundstück stammt.


Die Polizei dankt allen Usern, die auf Facebook den dargestellten Fall tausendfach geteilt haben und anderen Medien folgten, um die Ermittlungen der Polizei zu unterstützen. Der erste Ermittlungserfolg zum Feststellen des Besitzers ist erreicht. Nun muss ermittelt werden, wer der Täter ist.

Die Ergebnisse der Untersuchung der Hündin durch das Veterinäramt in Rostock sowie die weiteren Ermittlungen bleiben abzuwarten.

Dem Täter drohen wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz bis zu drei Jahre Haft oder eine Geldstrafe. Hinweise sind bitte an die Polizei Greifswald unter der Telefonnummer (03834) 540 0 zu richten.

1 Kommentar

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Es ist immer wieder Grausam, wie Menschen sein können. Die Strafen sind viel zu mild für solche Tiermörder.
  • 29.06.2017, 20:28 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren