wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Mann (78) schießt seiner Frau (58) in den Kopf - doch sie kann entkommen!

Mann (78) schießt seiner Frau (58) in den Kopf - doch sie kann entkommen!

News Team
31.07.2017, 14:06 Uhr
Beitrag von News Team

GMUND AM TEGERNSEE, LRK. MIESBACH. Mit einer Schusswunde hatte sich eine Frau am Samstagnachmittag, 29. Juli, in die Nachbarschaft gerettet und per Notruf Polizei und Rettungskräfte verständigen lassen. Bei einem Großeinsatz fanden schließlich Spezialeinsatzkräfte der Polizei den Ehemann der Frau tot in seinem Haus.

Gegen 16.00 Uhr waren Rettungsdienst und Polizei über dem Vorfall verständigt worden. Nach den jetzt vorliegenden Erkenntnissen hatte ein 78-Jähriger mit einer Schusswaffe auf seine 20 Jahre jüngere Ehefrau geschossen und diese im Kopfbereich auch getroffen. Die Frau rettete sich aus dem Haus und suchte Hilfe in der Nachbarschaft.

Unterstützt von Beamten umliegender Dienststellen umstellten Kräfte der Polizeiinspektion Bad Wiessee das Haus und errichteten großräumige Absperrungen. Nachbarn wurden gebeten in den Häusern zu verbleiben.

Gegen 18.00 Uhr verschafften sich Spezialeinsatzkräfte gewaltsam Zutritt zum Haus und begannen dort nach dem Ehemann zu suchen. Schließlich fanden sie den 78-Jährigen tot in dem großen Anwesen auf. Die Sachlage stellt sich derzeit so dar, dass sich der 78-Jährige offenbar selbst mit einer Schusswaffe das Leben genommen hat.

Die weiteren Ermittlungen werden nun von der Kripo Miesbach und dem Kriminaldauerdienst der Kripo Rosenheim geführt.

Die 58-jährige Frau befindet sich in einer Klinik und wird behandelt, sie schwebt nicht in Lebensgefahr.

_________________________________________________________________

Zecken übertragen Hundemalaria! Wenn euer Liebling diese Symptome hat, geht es um jede Sekunde


Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.