wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Großeinsatz mit Hubschrauber - Gewalttäter seit 2 Tagen auf der Flucht

Großeinsatz mit Hubschrauber - Gewalttäter seit 2 Tagen auf der Flucht

News Team
06.08.2017, 12:08 Uhr
Beitrag von News Team

Nachdem sich Mike Welzel (43) am Sonntag, den 06.08.2017 den Weg frei geschossen hatte, ist er seitdem verschwunden. Jetzt wurde er in Nordsachsen gesichtet.

+++ Update am 08.08.2017 um 17:00 Uhr +++

Wie TAG24 berichtet, alarmierte eine Zeugin gegen 11:30 Uhr die Polizei, weil sie den flüchtigen Gewalttäter Mike Welzel (43) in einem Park vor der Tauchaer Sparkasse gesehen haben will. Weil es sich bei der Frau um eine ausgebildete Maskenbildnerin handelt, die Gesichter gut einschätzen kann, wurden duzende Sicherheitskräfte alarmiert. Ein Polizei-Hubschrauber kreiste stundenlang über dem Ort.

Bislang ohne Erfolg.

+++ Update am 07.08.2017, um 12:05 Uhr +++

Nach aktuellen Pressemeldungen befinden sich in dem ostsächsischen Örtchen Steinigtwolmsdorf bei Bautzen massive SEK-Kräfte und ein Hubschrauber kreist über dem Ort. Wie Zeugen berichten, sollen sich die Sicherheitskräfte auf der Spur des bewaffneten Flüchtigen Mike Welzel (43) befinden.


+++ Update am 07.08.2017, um 07:40 Uhr +++

Nachdem sich Mike Welzel (43) gestern den Weg frei geschossen hat und seitdem verschwunden ist, veröffentlichte die Polizei jetzt Fahndungsfotos.

Die Polizei warnt die Bevölkerung vor Welzel, der bereits von der Schusswaffe Gebrauch gemacht hat:

Es muss davon ausgegangen werden, dass der Mann bewaffnet ist. Eine potentielle Gefahr ist nicht auszuschließen.

Wir prüfen derzeit weitere mögliche Aufenthaltsorte des Mannes, sind mit zivilen und Streifenwagen unterwegs.


Wer hat Mike Welzel gesehen?

Sachdienliche Hinweise bitte sofort an die Dresdner Polizei unter: 0351/ 483 22 33

Ursprüngliche Meldung

Seit Samstag hält ein 43-jähriger Mann die sächsische Polizei in Atem. Laut "Bild" sollte der Mann wegen Fahrens ohne Führerschein per Haftbefehl in Radebeul bei Dresden festgenommen werden. Der Mann hatte jedoch andere Pläne.

Er stieg in seinen 3er BMW, raste davon und lieferte sich eine wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei. Dabei beschädigte er einen Streifenwagen und schoss auf die Beamten. Die Polizisten erwiderten das Feuer und trafen den BMW, so dass der Mann zu Fuß weiter flüchten musste.

Er verschanzte sich daraufhin im Lager eines leerstehenden Möbelhauses in Klipphausen an der Taubenheimer Straße. Das SEK wurde hinzugezogen und umstellte das Areal weiträumig. Auch ein Polizeihubschrauber ist im Einsatz. Dennoch fehlt von dem Flüchtigen noch immer jede Spur.
---------------------------------------------------------------------------------------------

Welle erfasst Segelboot - die Folgen sind katastrophal

Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren